Schweizer Industrie Schafft Ein Gremium für Blockchain Kapitalmarkt Standards

Schweizer Industrie Schafft Ein Gremium für Blockchain Kapitalmarkt Standards

by June 12, 2018
  • 17
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    17
    Shares

Um die Verwendung der Blockchain-Technologie zu erleichtern, haben sich die führenden Akteure aus dem Finanz-, Technologie-, Wissenschafts- und Rechtsbereich der Schweiz zu einem neuen Verein, die Capital Markets and Technology Association (CMTA), zusammengeschlossen.

Jacques Iffland

Jacques Iffland

“Die Blockchain-Technologie hat das Potenzial, die Komplexität des Kapitalmarktsystems zu verringern und den Zugang für Start-ups zu erleichtern. Der derzeitige Mangel an Rechtssicherheit verlangsamt die Entwicklung in diesem Bereich – und könnte sie gefährden.

Das Ziel von CMTA ist es, mit der Aufstellung einer Reihe, von der Industrie mitgetragener, offener Standards, den Zugang zu Unternehmensfinanzierungen zu erleichtern und schliesslich einen Beitrag zur Wertschöpfung der gesamten Wirtschaft zu leisten”,

sagt Jacques Iffland, Präsident der CMTA und Partner bei Lenz & Staehelin.

Die CMTA wurde von Lenz & Staehelin, der grössten Anwaltskanzlei der Schweiz, Swissquote Bank AG, dem Schweizer Marktführer im Online-Banking, und Temenos, dem führenden Schweizer Anbieter von Banksoftware, gegründet und hat ihren Sitz in Genf, Schweiz.

Marc Bürki

Marc Bürki

“Das Zusammenspiel der regulatorischen Rahmenbedingungen in der Schweiz mit dem Aufkommen neuer Technologien bietet die Möglichkeit die Art und Weise, wie Unternehmen ihre Wertpapiere vertreiben und Kapital aufnehmen können, und wie Investoren diese Vermögenswerte erwerben und handeln können, zu vereinfachen.

Wir freuen uns, an einem Projekt teilzunehmen, das Chancen für Unternehmen und den Markt eröffnet”,

kommentiert Marc Bürki, CEO von Swissquote.

Die CMTA will offene Standards und Arbeitsinstrumente erarbeiten, welche von neuen oder etablierten Gesellschaften, Unternehmen und Start-ups genutzt werden können, damit die sich auf sichere und effiziente Weise Kapital beschaffen können, indem die neuen Technologien genutzt und die Digitalisierung wirksam eingesetzt werden.

David Arnott

David Arnott

“Temenos engagiert sich, neue Technologien zur Verbesserung der Banktätigkeit einzusetzen. In der Distributed-Ledger-Technologie sehen wir die Möglichkeit, die Wertschöpfungsketten von Banken zu vereinfachen, die Wünsche der Kunden schneller zu erfüllen, die Kosten zu senken und die Finanzdienstleistungen zu demokratisieren.

Wir freuen uns auf die Herausforderung, diese Technologien sicher und zuverlässig in die Kapitalmärkte zu integrieren und Teil der CMTA zu sein”,

ergänzt David Arnott, CEO von Temenos.

James Larus

James Larus

James Larus, Dekan der EPFL School of Computer and Communication Sciences, Mitglied des Vorstands des Vereins, kommentiert:

“Wir sind stolz darauf, Teil dieses spannenden interdisziplinären Vereins zu sein, der Fachwissen aus dem akademischen, technologischen, rechtlichen und finanziellen Bereich vereint.”

Die CMTA wurde als gemeinnütziger, nichtstaatlicher Verein gegründet, der in der Lage ist, unabhängig Standards zu setzen. Seine Mitglieder sind führende Unternehmen aus verschiedenen Branchen. Die Projekte werden von einem Beirat aus technischen Experten begleitet. Die Konzepte der CMTA wurden im Rahmen des Centers for Digital Trust an der EPFL (www.c4dt.org) diskutiert und weiterentwickelt.

 

Featured image via Pixabay

Print Friendly, PDF & Email
  • 17
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    17
    Shares