Sechs Tipps für eine erfolgreiche Crowdlending-Kampagne

Sechs Tipps für eine erfolgreiche Crowdlending-Kampagne

by March 21, 2017
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Die folgenden sechs Tipps helfen Unternehmen besser zu ihrem Crowdlending-Kredit zu kommen. Alwin Meyer vom P2P Lending Fintech Startups Swisspeers hat die entscheidenden Punkte zum Gelingen einer Crowdlending-Kampagne hier zusammengefasst.

1) Aktuelle Finanzbuchhaltung, klare Erwartungen

Starten wir mit dem wichtigsten, wenn vielleicht auch langweiligsten Teil: den Zahlen. Die professionelle Buchhaltung und sauber geführte Bücher sind eine Grundvoraussetzung für die Kreditfähigkeit einer Firma. Sauber heisst, dass die Regeln der einwandfreien Buchführung nach Schweizer Standards eingehalten werden und die Zahlen der Realität entsprechen.

Meist ist das für die erfolgreiche Geschäftsführung sowieso nötig. Die ordentliche Buchhaltung ist deshalb sehr wichtig, weil man aussenstehenden Investoren gegenüber rechenschaftspflichtig wird, wenn sie einer Firma finanzielle Mittel zur Verfügung stellen. Ausserdem sollte man eine realistische Einschätzung machen können, wie der Rest des Geschäftsjahres verlaufen wird.

Welchen Ausblick haben das eigene Geschäft und die Branche? Warum erwartet man diese Entwicklung? Banken verlangen das zwar auch, aber beim Crowdlending kommt der Kredit von Individuen, die eigenes Geld investieren. Diesen Peers tritt man auf Augenhöhe gegenüber. Moralisch begründet das unserer Meinung nach eine stärkere Verpflichtung zur Transparenz als gegenüber einem anonymen Finanzinstitut.

2) Transparenz schafft Vertrauen

Für uns steht Transparenz im Zentrum der Geschäftsbeziehung. Die erfolgreichsten Kampagnen gewährten Kreditgebern hohe Transparenz. Das ist kein Muss, denn es gibt bei uns verschiedene Stufen der Transparenz, die hier erläutert werden.

Wir selbst achten bei all unseren Vorgesprächen und Abklärungen auf ein ehrliches und offenes Verhältnis. Die Kreditwürdigkeit eines Unternehmens ist die Voraussetzung, dass ein Kreditgesuch auf unserer Plattform publiziert wird. Wir möchten Finanzdienstleistungen neu gestalten, verändern und aus ihrem Schattendasein herausführen. Bisher kommt das bei Kreditnehmern und Investoren sehr gut an.

3) Die Webseite als Visitenkarte für Kunden und Investoren

Eine technologisch moderne und inhaltlich aktuelle Webseite wirkt positiv auf Kundenakquisition und Investorenwerbung. Unsere Investoren analysieren die Webseiten von Kreditinteressenten intensiv. Sie sollten deshalb gut aussehen und aktuell sein.

Ein Investor stellte beispielsweise fest, dass sich auf der Website eines Kreditinteressenten unbeantwortete Kundenanfragen stauten. Das hinterliess keinen guten Eindruck.

 

4) Der Kredit und der STAR-Plan

Die Beschreibung des Kreditzwecks spielt eine zentrale Rolle für die Investitionsentscheidung. Was wird mit meinem Geld passieren, fragt sich ein Investor.

Als Kreditnehmer muss man einem branchenfremden Dritten sein Geschäft und das Kreditprojekt in weniger als einer Minute fundiert beschreiben können. Der Fokus auf die relevanten Informationen entscheidet.

Das „STAR Schema“ kann dabei helfen:

  1. SITUATION: Übersicht, was mein Geschäft und dessen Situation sind.
  2. TASK: Aufgabe/Herausforderung, wegen der ein Kredit nötig ist.
  3. ACTION: Geplante Handlungen, die dank dem Kredit möglich sein werden.
  4. RESULT: Ergebnisse, die aus dem erfolgreichen Kreditprojekt entstehen.

5) Crowdfunding lebt auch vom Marketing

Unsere bisherigen Kreditprojekte waren „positive“ Projekte. Es ging durchweg um Wachstum und Ausbau und die Schaffung von etwas Neuem. Solche positiven Signale eignen sich ideal für eine Kredit-Werbekampagne bei den eigenen Kunden und im eigenen Netzwerk.

Das Kreditprojekt ist ein guter Grund, Kunden und Freunde zu mobilisieren und diese wieder einmal auf die eigenen Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Dieser Schritt erfordert oft etwas Überwindung.

Er ist aber wichtig auf dem Weg in eine neue, transparente und unverkrampfte Finanzwelt. Wir kennen zahlreiche Kreditnehmer, die unisono positiv über ihre Erfahrungen mit der Transparenz und dem folgenden Werbeeffekt für das eigene Geschäft berichten.

 6) Eine persönliche Note weckt Emotionen

Unsere Erfahrung ist: Wenn Unternehmer etwas Persönliches in die Beziehung mit den künftigen Kreditgebern einbringen, kommt das sehr gut an. Das kann ein Besuch in einem Rebberg sein oder die Einladung zum jährlichen Kundenevent. Damit vermittelt man den Investoren Verbundenheit und signalisiert Transparenz. Dazu kommt die Chance, neue Kunden zu gewinnen, gleich ob man Wein oder Fahrräder verkauft.

 

Fazit

Crowdlending ist Finanzierung neu gedacht: Es basiert auf dem Vertrauen zwischen Partnern auf Augenhöhe, von gleich zu gleich oder englisch Peer to Peer. Die einen Peers haben Kapitalbedarf, die anderen Peers haben Anlagebedarf. Deshalb haben wir den Begriff PeerCapital geprägt. Das funktioniert digital, ist aber erstmals wieder so persönlich wie damals, als Wilhelm Raiffeisen dem Genossenschaftsgedanken zum Durchbruch verhalf. Ihm war wichtig, was auch für uns im Zentrum steht – dass jeder für den anderen etwas Verantwortung übernimmt.

Dieser Artikel erschien in ähnlicher Form zuerst auf dem Blog von  Swisspeers.ch

Print Friendly, PDF & Email
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •