Der ultimative Vergleich: 22 FinTech Banken mit Prepaid-Karte

Der ultimative Vergleich: 22 FinTech Banken mit Prepaid-Karte

by August 25, 2017
  • 4
  • 18
  • 10
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    32
    Shares

Auf Staatenlos haben wir in der Vergangenheit viel über Bank-Konten geschrieben. Eigentlich braucht man heutzutage für viele Zwecke aber gar kein Konto mehr.

Für den täglichen Bedarf entwickeln viele Finanzdienstleister – FinTech als Modewort – Angebote für ein Giro-Konto-Ersatz. Das muss nicht zwingend ein Bitcoin-Konto mit Abhebemöglichkeit sein – auch für Fiat-Währungen gibt es mehr als genug verschiedene Anbieter mit einer Prepaid-Karte. Ab und an bieten diese sogar Bitcoin als Zusatzoption an.

In diesem Beitrag möchte ich einen kurzen Überblick über das Thema internationale Prepaid-Karte geben und dann die wichtigsten Player vergleichend einander überstellen. In diesem Beitrag geht es vor allem um die Prepaid-Karte. Finanzdienstleister, die keine Karten bieten, werden hier ausgeklammert.

Doch für wen eignen sich eigentlich eine internationale Prepaid-Karte? Generell kann jeder diese folgenden Karten nutzen. Im Gegensatz zu Banken gibt es bis auf die üblichen KYC-Prozeduren kaum zusätzliche Überprüfungen. SCHUFA-Abfragen oder ähnliches finden also gar nicht statt.

 

Das heisst, gerade für Schuldner bieten diese Karten exzellente Möglichkeiten weiterhin liquide zu bleiben. Aber auch jeder andere mag die Vorteile von diesen Karten nutzen können.

 

Ihre einfache Online-Bestellung, Versendung an jede Ecke der Welt und weltweite Nutzungsmöglichkeiten machen sie zumindest zum guten Back-Up, wenn die Standard-Kreditkarte mal streikt.

Die Karten kommen in der Regel nach 1-2 Wochen per Post an und müssen mittels einem mitgeschickten PIN im eigenen Account verifiziert werden, um Missbrauch auszuschließen. Über das stets vorhandene Online-Banking kann die Karte aufgeladen und der Konten-Stand kontrolliert werden.

Je nach Anbieter können auch andere Kreditkarten aufgeladen oder Überweisungen an Bank-Konten getätigt werden. Nicht wirklich geeignet sind die Karten bei fremden Währungen (Ausnahme: Revolut), zum geschützten Online-Shopping (da Chargebacks nicht möglich) und als Möglichkeit grössere Summen zu verstecken.

Zwar unterliegen Finanzdienstleister nicht dem Automatischen Informationsaustausch, innerhalb der Europäischen Union aber dem EU-FATCA. Ob man den kaum regulierten Fintechs außerhalb grössere Summen anvertrauen möchte bleibt jedem selbst überlassen.

Image:cards by stevepb via pixabay

Zu den üblichen KYC-Dokumenten gehören der Nachweis einer Passkopie und die Bescheinigung eines Wohnsitzes über eine Verbrauchsrechnung. Bei Prepaid-Karten-Anbietern reicht in vielen Fällen aber auch immer noch ein Kontenauszug oder Kreditkartenrechnung aus.

Wesentlich zur Verifizierung ist eine Email-Adresse und möglichst Mobiltelefon-Nummer anzugeben, über die oft die 2-Faktoren-Authentifikation erfolgt. Auch muss meist schon eine Karte vorhanden sein, um die erste Zahlung der Kartengebühren abzuwickeln.Hin und wieder werden zusätzliche Dokumente verlangt, vor allem um höhere Summen abzuwickeln.

Vorsicht ist vor sogenannten “anonymen Kreditkarten” geboten. Tatsächlich gibt es bei einigen der vorgestellten Anbieter wie etwa Advcash die Möglichkeit anonymer Prepaid-Karte.

Mit einmaligen Limits von 1000€ sind sie aber nur begrenzt nützlich. Theoretisch besteht aber eben die Möglichkeit sich für 5€ täglich eine neue Karte mit 1000€ Limit zusenden zu lassen. Da Aufladung durch Bitcoin erfolgen kann, ist es eine gute Möglichkeit kleinere Zahlungen zu verschleiern. Größere Zahlungen, gar anonymen Kredit, wird es natürlich nicht geben.

 

Welche Bank würde an jemanden einen Kredit geben, den sie nicht kennt?

 

Auch bei den hier vorgestellten Anbietern lauern diverse Fallen, die man nach seinen eigenen Präferenzen durchgehen sollte. Je nach vorgestellter Nutzung sollte der Augenmerk auf den Abhebegebühren, den Gebühren für Online- und POS-Zahlungen, Aufladegebühren der Karte und Überweisungskosten liegen.

Auch Wechselkursgebühren und Gebühren für Inaktivität sollten keinesfalls vergessen werden. Um Dir das Leben einfacher zu machen habe ich dazu unten die wichtigsten Faktoren verglichen.

Dazu gehören natürlich auch die Vorteile, die einige Plattformen den anderen überlegen machen. Besonders sinnvoll ist die Nutzung jener FinTechs, die ihren Nutzern eigene IBANs anbieten können.

Die meisten, wenn überhaupt, nutzen nämlich nur Sammelkonten, an die mit richtiger Referenznummer überwiesen werden muss. Wesentlich ist auch, ob die Möglichkeit zu einem Geschäftskonto besteht, sprich Kundenzahlungen angenommen werden können.

Weitere Faktoren, die Anbieter positiv voneinander abgrenzen ist ihre Paypal-Kompabilität, die Möglichkeit von Massen-Zahlungen und die Aufladung durch Bitcoin.

Auch virtuelle Karten sind oft ein netter Bonus. Virtuelle Karten eignen sich nur zum onlie zahlen, sind aber perfekt für Bereiche, wo sich oft Betrüger herumtreiben.

Undurchblickbare Abo-Modelle schliesst man nach Möglichkeit mit einer virtuellen Prepaid-Karte ab, die man für 1$ bei den Anbietern aufsetzen und mit seinem Kontenguthaben oder auch Bitcoin aufladen kann.

Welche Gründe sprechen noch dafür, Dir neben Deinem Giro-Konto eine Prepaid-Kartezu besorgen? Erstens kannst Du etwa online zahlen, ohne deine eigentlichen Kreditkarten offen zu legen.

Zweitens kannst Du in dafür unsicheren Ländern die Karten zum Geld abheben nutzen ohne dass eine Kopie und anschließende Sperrung deiner Karte große Probleme mit sich bringen würde.

Gerade für Trader und vor allem Glücksspieler bietet es einen einfachen Zugang zu ihrem Geld ohne auf Banken angewiesen zu sein, die solche Dinge oft skeptisch beäugen.

Nicht mehr auf Banken angewiesen zu sein hält auch das eigene Kreditranking hoch, bietet bessere Privatsphäre als dein Konto mit mittlerweile komplett abgeschafften Bankgeheimnis und verhindert Pfändungen.

 

Letztlich – sollte es zum unvermeidbaren Crash kommen – wirst Du trotzdem Geld abheben können und mit etwas Geld auf dem Auslandskonto vielleicht noch rechtzeitig flüchten können während ein Großteil deiner Mitbürger in ihrem Land festsitzt.

Die Vorteile einer solchen Prepaid-Karte sprechen also für sich – ich selbst habe wenn auch meist aus Testgründen über 10 in meinem Portmonee. Im folgenden vergleiche ich die meisten dieser Karten für Dich.

Falls Du noch einen guten Anbieter für eine Prepaid-Karte kennst, der hier nicht aufgeführt ist, lass es mich gerne wissen:

22 Finanzdienstleister mit internationaler Prepaid-Karte

I-ACCOUNT (Hong-Kong)

Das bietet sie
Kartenwährung: $/€
Konten: EUR/USD
Optionen:

Kosten
Kartengebühr: 0
Monatsgebühr: 1,5€/6.5€ Business
bei Inaktivität: –
Aufladen von fremden Konto: 5€
Aufladen von fremder Karte: –
Überweisung: 5€
Aufladen jeder Karte: –
Interne Überweisungen: 3€
Karte über E-Wallet aufladen: 3€
Geld abheben: 2%, min. 3-max. 5,5€
Online-Zahlung: 1,5
Wechselkursgebühren: 3%

Einschränkungen
Eher teuer für Zahlungen

Vorteile
Hohe Flexibilität für Unternehmer, Akzeptanz von Kundengelder

Revolut (UK)

Das bietet sie
Kartenwährung: $/€/+
Konten: USD, GBP, EUR, AUD, CAD, NZD, CHF, JPY, SEK, HKD, NOK, SGD, DKK, PLN
Optionen: Premium-Konto für 7€

Kosten
Kartengebühr: 5/0 Premium
Monatsgebühr: 0/7,99€
bei Inaktivität: –
Aufladen von fremden Konto: –
Aufladen von fremder Karte: Debit frei, Kredit 1%, 3/4% bei USD
Überweisung: 6€/0
Aufladen jeder Karte: –
Interne Überweisungen: 0
Karte über E-Wallet aufladen: 0
Geld abheben: 200€ frei/400€ frei, danach 2%
Online-Zahlung: 0
Wechselkursgebühren: Interbankrate, 0,5% ausserhalb Bankzeiten, 1-2% für Randwährungen

Einschränkungen

Am Wochenende Wechselkurse 1,5% höher

Vorteile
Unschlagbare Wechselkurse innerhalb der Woche
Business-Konten in Planung

VIABUY (Deutschland)

Das bietet sie
Kartenwährung: €
Konten: EUR
Optionen: IBAN account, Paypal
Kosten
Kartengebühr: 89,7€ für 3 Jahre
Monatsgebühr: 0
bei Inaktivität 10€/Monat nach 12 Monaten
Aufladen von fremden Konto: 0
Aufladen von fremder Karte: 1,75%
Überweisung: 0
Aufladen jeder Karte: –
Interne Überweisungen: 0
Karte über E-Wallet aufladen: 0
Geld abheben: 5€
Online-Zahlung: 0
Wechselkursgebühren: 2,75%

Einschränkungen
Überweisungen werden im Namen der „PPRO Financial LTD“ getätigt

Vorteile
Langfristig die günstigste Karte bei häufiger Nutzung
Schnelle und einfache Registrierung
Kann mit anderen Karten aufgeladen werden
Funktioniert mit Paypal-Abbuchungen

PAYONEER (USA)

Das bietet sie
Kartenwährung: $/€/+
Konten: EUR/USD/GBP/JPY/CNY
Optionen: IBAN account, Paypal

Kosten
Kartengebühr: 0
Monatsgebühr: 25$/year*
bei Inaktivität: –
Aufladen von fremden Konto: 0 (1% în SUA)
Aufladen von fremder Karte: 3%
Überweisung: 0
Aufladen jeder Karte: –
Interne Überweisungen: 0
Karte über E-Wallet aufladen: 0
Geld abheben: 3,15$ oder 2,5€
Online-Zahlung: 0/1% (grenzübergreifend)
Wechselkursgebühren: 3%

Einschränkungen
Kann nur durch Kunden, nicht durch den Besitzer aufgeladen werden

Vorteile
Hohe Flexibilität für Unternehmer, Akzeptanz von Kundengeldern
Individuelle Konten in € (Germany), $ (USA), £ (UK), ¥ (Japan), Yuan (China).
Europäisches Konto funktioniert mit Paypal-Abhebung (USA nicht)

 PAYSERA (Litauen)

Das bietet sie
Kartenwährung: €
Konten: EUR,USD,CHF,+
Optionen: IBAN-Konto, Paypal

Kosten
Kartengebühr: 3€
Monatsgebühr: 0,45€/month
bei Inaktivität: –
Aufladen von fremden Konto: 0
Aufladen von fremder Karte: –
Überweisung: 0-0,15 Euro
Aufladen jeder Karte: –
Interne Überweisungen: 0
Karte über E-Wallet aufladen: 0
Geld abheben: 1/1,5€
Online-Zahlung: 0€ in EU / 0,1€ + Wechselkurs
Wechselkursgebühren: 2%

Einschränkungen
Hohe Gebühren bei Zahlungen in Fremdwährungen und außerhalb EU

Vorteile
Geringe Abhebegebühr
Sehr breite Akzeptanz auch offshore
Konto und Karte sind mit Paypal kompatibel

LEUPAY (Malta)

Das bietet sie
Kartenwährung: €
Konten: EUR,
Optionen: IBAN-Konto, Paypal

Kosten
Kartengebühr: 0
Monatsgebühr: 0
bei Inaktivität: –
Aufladen von fremden Konto: 0
Aufladen von fremder Karte: 1% EU/2% außerhalb
Überweisung: 3€ SEPA/35-200€
Aufladen jeder Karte: –
Interne Überweisungen: 0,1€
Karte über E-Wallet aufladen: 0
Geld abheben: 2€ EU/3€ international
Online-Zahlung: 0
Wechselkursgebühren: siehe hier

Einschränkungen
hohe Gebühren bei Nicht-EU-Überweisungen

Vorteile
geringe laufende Kosten
Sehr breite Akzeptanz auch offshore
Konto und Karte sind mit Paypal kompatibel

MISTERTANGO (Litauen)

Das bietet sie
Kartenwährung: €
Konten: EUR,USD
Optionen: IBAN-Konto, Paypal, Bitcoin

Kosten
Kartengebühr: 0
Monatsgebühr: 0
bei Inaktivität: N/A
Aufladen von fremden Konto: 0/5€ Nicht-EU, SWIFT 10€
Aufladen von fremder Karte: –
Überweisung: 0/5€ Nicht-EU, SWIFT 0,5%, min. 50€
Aufladen jeder Karte: –
Interne Überweisungen: 0
Karte über E-Wallet aufladen: 0
Geld abheben: 200€ frei im Monat, danach 2%
Online-Zahlung: 0
Wechselkursgebühren: 2%

Einschränkungen
Nicht-EU-Personen/Firmen möglich, aber höhere Gebühren

Vorteile
Sehr niedrige Kosten für EU-Privatpersonen
Sehr breite Akzeptanz auch offshore, aber höhere Kosten
Konto und Karte sind mit Paypal kompatibel

SOGEXIA (Frankreich)

Das bietet sie
Kartenwährung: €
Konten: EUR
Optionen: IBAN Konto

Kosten
Kartengebühr: 9,9€
Monatsgebühr: 0
bei Inaktivität: 3€/Monat nach 9 Monaten
Aufladen von fremden Konto: 2%
Aufladen von fremder Karte: 2,5%
Überweisung: 0
Aufladen jeder Karte: –
Interne Überweisungen: 0
Karte über E-Wallet aufladen: 0
Geld abheben: 1€
Online-Zahlung: 0
Wechselkursgebühren: 3%

Einschränkungen

2% auf eingehende Gelder bei hohen Beträgen kritisch
Keine Paypal-Kompabilität

Vorteile

Sehr niedrige Abhebe-Gebühren

BUNQ (Niederlande)

Das bietet sie
Kartenwährung: €
Konten: EUR
Optionen: IBAN-Konto, Paypal

Kosten
Kartengebühr: 0
Monatsgebühr: 1€
bei Inaktivität: –
Aufladen von fremden Konto: 0
Aufladen von fremder Karte: –
Überweisung: 0 SEPA
Aufladen jeder Karte: –
Interne Überweisungen: 0
Karte über E-Wallet aufladen: 0
Geld abheben: 0.80€ EU/2,25€ außerhalb
Online-Zahlung: 0€ in EU / 0,04€ außerhalb
Wechselkursgebühren: 1,2%

Einschränkungen
Nur Euro-Zahlungen im SEPA-Raum
Vorteile
Sehr geringe Kosten
Konto und Karte sind mit Paypal kompatibel

MONESE (UK)

Das bietet sie
Kartenwährung: €, GBP
Konten: EUR, GBP
Optionen: Paypal

Kosten
Kartengebühr: 0
Monatsgebühr: 5€
bei Inaktivität: –
Aufladen von fremden Konto: 0
Aufladen von fremder Karte: –
Überweisung: 0/0.5% Nicht-GBP
Aufladen jeder Karte: –
Interne Überweisungen: 0
Karte über E-Wallet aufladen: 0
Geld abheben: 10 frei/Monat, dann 0,5€//0.5% Nicht-GBP
Online-Zahlung: 0//0.5% Nicht-GBP
Wechselkursgebühren: 0.5%

Einschränkungen
kein fremder Geldempfang

Vorteile
faire, übersichtliche Preisgestaltung

WORLDFIRST (UK)

Das bietet sie
Kartenwährung: €, $
Konten: EUR, USD
Optionen:

Kosten
Kartengebühr: 0
Monatsgebühr: 0
bei Inaktivität: –
Aufladen von fremden Konto: 0
Aufladen von fremder Karte: 2,25%
Überweisung: 0 SEPA
Aufladen jeder Karte: –
Interne Überweisungen: 0
Karte über E-Wallet aufladen: 0
Geld abheben: 1,5€
Online-Zahlung: 0
Wechselkursgebühren: 2,5%

Einschränkungen
Eher zum Geld überweisen als empfangen geeignet

Vorteile
Geringe laufende Kosten

SKRILL (UK)

Das bietet sie
Kartenwährung: €/$/£/+
Konten: EUR/USD/GBP/+
Optionen: –

Kosten
Kartengebühr: 10€ für Jahr 1
Monatsgebühr: 10€/Jahr
bei Inaktivität: 1€ Monat nach 12 Monaten
Aufladen von fremden Konto: 0
Aufladen von fremder Karte: 1,9-2,25%
Überweisung: 3,95€
Aufladen jeder Karte: –
Interne Überweisungen: 1% (max.10€)
Karte über E-Wallet aufladen: 0
Geld abheben: 1,75%
Online-Zahlung: 0
Wechselkursgebühren: 2,49%

Einschränkungen
Gebühren steigen mit der Zeit

Vorteile
Aufladen von „Maestro“ ist kostenlos!

AP WILSON (Dubai)

Das bietet sie
Kartenwährung: €/$/
Konten: EUR/USD
Optionen: –

Kosten
Kartengebühr: 10€
Monatsgebühr: 0
bei Inaktivität: 5€ nach 1 Monat
Aufladen von fremden Konto: 3.5€
Aufladen von fremder Karte: –
Überweisung: 4.5€ SEPA/12,5€
Aufladen jeder Karte: 0
Interne Überweisungen: 0.25€
Karte über E-Wallet aufladen: 0
Geld abheben: 3,5+0.25% SEPA/5+0.5%
Online-Zahlung: 0
Wechselkursgebühren: 3%

Einschränkungen
Hohe Kosten bei Inaktivität

Vorteile
Möglichkeit für fast alle Länder ein Konto zu bekommen, wenig Fragen

PAYMIX (Malta)

Das bietet sie
Kartenwährung: €
Konten: EUR
Optionen: –

Kosten
Kartengebühr: 12€
Monatsgebühr: 1€
bei Inaktivität: –
Aufladen von fremden Konto: 0 (4€ ab 10.000€)
Aufladen von fremder Karte: 3% (min. 1,5€)
Überweisung: 1-3,5€
Aufladen jeder Karte: –
Interne Überweisungen: 0,5€
Karte über E-Wallet aufladen: 0
Geld abheben: 5€
Online-Zahlung: 0
Wechselkursgebühren: 3%

Einschränkungen
15€ und 25€ Gebühren für Service-Upgrades
10€ Mindestumsatz pro Transaktion

Vorteile
Kann mit einer anderen Karte aufgeladen werden

EPAYMENTS (UK)

Das bietet sie
Kartenwährung: €/$
Konten: EUR,USD,RUB
Optionen: Anonym, Bitcoin

Kosten
Kartengebühr: 5€
Monatsgebühr: 2,4€/Monat (0 ab €300 monatlichen Ausgaben)
bei Inaktivität: 8€/Monat nach 6 Monaten
Aufladen von fremden Konto: 0
Aufladen von fremder Karte: 2,6%
Überweisung: 85€ – 135€
Aufladen jeder Karte: 3,5%
Interne Überweisungen: 0
Prepaid-Karte über E-Wallet aufladen: 0
Geld abheben: 2,4€
Online-Zahlung: 0
Wechselkursgebühren: 2,6%

Einschränkungen
SEPA-Überweisungen nicht verfügbar

Vorteile
Niedrigste Gebühr für Aufladen anderer Karte mit 3,5%

WORLDCORE (Tschechien)

Das bietet sie
Kartenwährung: €
Konten: EUR,USD
Optionen: Bitcoin

Kosten
Kartengebühr: 20€
Monatsgebühr: 0
Bei Inaktivität: –
Aufladen von fremden Konto: 0/1,75%
Aufladen von fremder Karte: –
Überweisung: 0,75% (min. 40€/max. 70€)
Aufladen jeder Karte: 2% + 6€
Interne Überweisungen: 0
Prepaid-Karte über E-Wallet aufladen: 0,99€
Geld abheben: 2,25€
Online-Zahlung: 0
Wechselkursgebühren: 2%

Einschränkungen
Sehr hohe Überweisungsgebühren

Vorteile
Fixe Abhebegebühr gut für große Summen

ADVCASH (Belize)

Das bietet sie
Kartenwährung: €/$
Konten: EUR,USD,GBP,RUB
Optionen: Virtuelle Kreditkarte, Anonym, Bitcoin

Kosten
Kartengebühr: 5€ / Virtuell 1€
Monatsgebühr: 0
bei Inaktivität: –
Aufladen von fremden Konto: 0/1,5%
Aufladen von fremder Karte: –
Überweisung: –
Aufladen jeder Karte: 6€ + 1%
Interne Überweisungen: 0
Prepaid-Karte über E-Wallet aufladen: 1€/1$
Geld abheben: 2€/$ – 3€
Online-Zahlung: 0
Wechselkursgebühren: 2%

Einschränkungen
Keine Überweisungen möglich

Vorteile
Hohe Flexibilität an andere E-Wallets zu überweisen

PAYEER (Georgien)

Das bietet sie
Kartenwährung: €/$
Konten: EUR,USD,RUB
Optionen: Bitcoin

Kosten
Kartengebühr: 10$
Monatsgebühr: 0
bei Inaktivität: –
Aufladen von fremden Konto: 0
Aufladen von fremder Karte: 6,2% + 0,5$*
Überweisung: 3,65%
Aufladen jeder Karte: 3,1% + 6$
Interne Überweisungen: 1%
Prepaid-Karte über E-Wallet aufladen: 2,5% + 1$
Geld abheben: 0
Online-Zahlung: 0
Wechselkursgebühren: 2%

Einschränkungen
Kann nur von VISA-Karten aufgeladen werden

Vorteile
Höchste Abhebe-Limits: 5 x 1000€ am Tag

OKPAY (Zypern)

Das bietet sie
Kartenwährung: $
Konten: EUR,USD
Optionen: Virtuelle Karte

Kosten
Kartengebühr: 15$
Monatsgebühr: 0,5%/Monat
bei Inaktivität: 5€/Monat nach 12 Monaten
Aufladen von fremden Konto: 1€
Aufladen von fremder Karte: 4%
Überweisung: 1% + 50€
Aufladen jeder Karte: 4% + 7€
Interne Überweisungen: 0,5% (max.3€)
Prepaid-Karte über E-Wallet aufladen: 3$
Geld abheben: 2% (3$ – 15$)
Online-Zahlung: 0
Wechselkursgebühren: 2%

Einschränkungen
Wenige Optionen für Überweisungen

Vorteile
Kann über QIWI aufgeladen werden

PAYZA (Canada)

Das bietet sie
Kartenwährung: $
Konten: EUR,USD
Optionen: Bitcoin

Kosten
Kartengebühr: 20$
Monatsgebühr: 1$
bei Inaktivität: 2$/Monat nach 3 Monaten
Aufladen von fremden Konto: 6€
Aufladen von fremder Karte: 3,5%
Überweisung: 15$
Aufladen jeder Karte: 8$
Interne Überweisungen: 0 (beim Senden)/2,9%+0,25€
Prepaid-Karte über E-Wallet aufladen: 1$
Geld abheben: 2,5$
Online-Zahlung: 1$
Wechselkursgebühren: 2,5%+1,5$

Einschränkungen
Hohe Kosten wenn nicht benutzt

Vorteile
Hohe Flexibilität gegenüber Geschäftsmodellen und Ländern

I-CARD (Bulgarien)

Das bietet sie
Kartenwährung: €/$/£/+
Konten: EUR/USD/GBP/+
Optionen: –

Kosten

Kartengebühr: 0
Monatsgebühr: 10€/Jahr
bei Inaktivität: 1€ Monat nach 12 Monaten
Aufladen von fremden Konto: 0
Aufladen von fremder Karte: 1% EU/2,5%
Überweisung: 3,95€
Aufladen jeder Karte: –
Interne Überweisungen: 0,1€
Prepaid-Karte über E-Wallet aufladen: 0
Geld abheben: 3€
Online-Zahlung: 0
Wechselkursgebühren: 2%

Einschränkungen
undurchsichtig

Vorteile
Fixe Abhebegebühr

BREDER SUASSO (Neuseeland)

Das bietet sie
Kartenwährung: €, $
Konten: EUR,USD,CHF,+
Optionen:

Kosten
Kartengebühr: 410€ privat/590€geschäftlich +100€ Remote-Eröffnung
Monatsgebühr: 15€/25€
bei Inaktivität: –
Aufladen von fremden Konto: 7-150€
Aufladen von fremder Karte: –
Überweisung: 60-260€
Aufladen jeder Karte: 0
Interne Überweisungen: 0,1%, min. 9€
Prepaid-Karte über E-Wallet aufladen: 0
Geld abheben: 5€ +1%
Online-Zahlung: 0
Wechselkursgebühren: 3%

Einschränkungen
Extrem hohe Gebühren

Vorteile
Sehr breite Akzeptanz auch offshore
Verschwiegenheit

 

 

Dieser Artikel erschien zuerst auf dem Staatenlos Blog 

Featured Image via pixabay

Print Friendly, PDF & Email
  • 4
  • 18
  • 10
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    32
    Shares