Swisscom Startup Challenge 2018 Gibt Finalisten Bekannt

Swisscom Startup Challenge 2018 Gibt Finalisten Bekannt

by July 9, 2018
  • 23
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    23
    Shares

Swisscom hat die 10 Finalisten der Swisscom Start-up Challenge bekannt gegeben.

Unter den 10 Finalisten sind auch 3 Fintech Startups.  (AAACell, Futurae und Sentifi).

Die fünf Sieger werden im Oktober ins Silicon Valley reisen. Das Public Voting beginnt ende Juli und die Startups werden von venturelab zum Pitch Training geladen.

Ablauf der Swisscom StartUp Challenge 2018

Die Finalisten 2018 der Swisscom Startup Challenge

AAAccell ist ein Spin-off-Unternehmen der Universität Zürich. Das Team besteht aus zwei ehemaligen CEOs von Banken, elf Professoren und diversen Doktoranden/Master-Studenten u. a. von der Universität Zürich, der ETH und der Columbia University New York. AAAccell bringt akademische Spitzenleistungen, Künstliche Intelligenz und die Kraft der Algorithmen zusammen, um auf Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse Hightech-Softwarelösungen für die Finanzindustrie zu entwickeln, speziell für das Gebiet Asset- und Risikomanagement.

Das Schweizer Softwareunternehmen v-Labs hat eine spezielle Augmented-Reality-Applikation (AR) für Tiefbauarbeiten entwickelt. Seine innovative Lösung ermöglicht es Baggerführern, effizienter zu arbeiten und die Schäden an unterirdischen Infrastrukturen zu reduzieren. v-Labs kombiniert geografische Daten, High-Tech-Positionierungssysteme und AR und hat so die erste einsetzbare AR-Lösung für den Tiefbau entwickelt.

HumanAI ermöglicht es Smartphone-Nutzern, mithilfe Künstlicher Intelligenz ihre persönlichen Daten zu schützen, zu kontrollieren und zu monetarisieren. Dazu hat das Unternehmen ein Datenaustauschsystem kreiert, das die Privatsphäre bewahrt. Es verwendet Blockchain-Technologie und Edge Computing, um direkt auf dem Smartphone KI-Modelle laufen zu lassen. Dadurch profitieren Benutzer und Unternehmen gleichermassen von den entsperrten Daten und erfüllen gleichzeitig die neuen Datenschutzgesetze.

TeleRetail ist ein Entwickler von Autopilot-Software und autonomen Transportsystemen. Das Unternehmen stellt Autopilot-Softwaresysteme für selbstfahrende Roboter her, mithilfe derer sich die industrielle, städtische und ländliche Logistik automatisieren lässt, während gleichzeitig der ökologische Fussabdruck des Transports minimiert wird. Sein preisgekröntes Autopilot-System «Aito» steuert autonom Roboter von nahezu jeder Grösse und vermeidet dadurch Emissionen und Staus. So werden der Energieverbrauch und der Platzbedarf von Transportmitteln um bis zu 90 % reduziert.

Dotphoton ist ein Quantum-inspiriertes Verfahren zur Komprimierung von Rohbilddaten für professionelle Anwendungen. Es macht Rohbilddaten bis zu 10-mal kleiner, während die Qualität erhalten bleibt. Das spart Zeit und Geld beim Speichern, Übertragen und Analysieren von Bildern. Dotphoton läutet die nächste Generation hochwertiger Bildverarbeitungs- und Verarbeitungslösungen ein, in den Bereichen Fotografie, Kino, KI, Biomedizin und Luft- und Raumfahrt.

Exeon Analytics bekämpft mithilfe preisgekrönter Algorithmen fortgeschrittene Cyber-Angriffe. Oft dauert es Monate, wenn nicht Jahre, um Datenverstösse zu erkennen, weil sie sich zwischen Millionen regelmässiger Benutzeraktivitäten verstecken. Die ExetraTrace-Software für Sicherheitsanalyse und -visualisierung erlaubt es Unternehmen, ihren Netzwerkverkehr besser zu verstehen und versteckte Cyberangriffe und Datenverletzungen zu erkennen.

Technis verkauft intelligente Bodenbeläge für das Management und die Überwachung des Personenverkehrs in komplexen Umgebungen. Innovative Sensorik und Deep-Learning-Algorithmen erkennen die Bewegungsrichtung von Personen und bestimmte Ereignisse wie Stürze. Aktivitäten können in sensiblen Bereichen verfolgt werden, um präzise und in Echtzeit Bewegungen und Gebäudenutzung zu überwachen, mit verwertbaren Daten für die Ressourcenoptimierung und Sicherheit. Technis nennt das Smart Flooring as a Service (SFaaS).

ROVENSO, ein 2016 gegründetes Unternehmen, das 2014 als Start-up an der EPFL begann, stellt agile Sensorroboter für besonders anspruchsvolle und raue Umgebungen her. Die in der Schweiz ansässige Firma hat in Kooperation mit dem HAX Accelerator bereits eine Niederlassung und Werkstätten in Shenzhen (China) eröffnet. Derzeit laufen Pilotprojekte mit zahlenden Kunden in China und der Schweiz, in den Bereichen Brandbekämpfung und Sicherheitsüberwachung.

Futurae bietet ein Portfolio mit Lösungen für eine sichere Authentifizierung. Geräuschbasierte Sensorfusion und andere Technologien, die durch maschinelles Lernen miteinander kombiniert sind, werden für IdD-, Einzelgerät- und kontinuierliche Authentifizierung, Transaktions-Signierung und einfache Geräte-Migration verwendet. Futurae wurde von Spitzenforschern in Cybersicherheit an der ETH Zürich und führenden Persönlichkeiten aus der Wirtschaft gegründet und ist derzeit in erster Linie in der Finanz- und Versicherungsbranche tätig.

Sentifi ist ein führender Anbieter von finanziell relevanter Crowd Intelligence. Seine Lösungen verzeichnen über 180 Millionen Aufrufe pro Monat und werden von weltweit führenden Finanzdienstleistungsunternehmen genutzt, um einzigartige Einblicke in über 50.000 gehandelte Unternehmen, Währungen und Rohstoffe zu erhalten und über die Ereignisse, die sie betreffen, auf dem Laufenden zu bleiben. Sentifi nutzt maschinelles Lernen, um mehr als 14 Millionen Finanz-Influencer zu bewerten.

 

Print Friendly, PDF & Email
  • 23
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    23
    Shares