Visa LibertyCard mit Apple Pay

Visa LibertyCard mit Apple Pay

by August 30, 2016
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Im September 2014 stellte Apple eine Innovation im mobilen Bezahlsystem vor, das sogenannte „Apple Pay“. Mit der Nutzung von Apple Pay können Nutzer einfach und sicher unterwegs, in Geschäften oder in Apps mit ihrem iPhone, der Apple Watch oder dem iPad bezahlen. Zunächst konnte Apple Pay aber nur in den USA, Grossbritannien, Kanada, Australien, China und Singapur verwendet werden. Doch nun, knapp zwei Jahre später ist Apple Pay auch in der Schweiz, als siebtes Land, verfügbar und passend dazu wurde als Starttermin der 07.07. gewählt.

Wer kann Apple Pay verwenden?

Zunächst müssen zwei Voraussetzungen erfüllt werden. Man benötigt das richtige Gerät, in diesem Falle mindestens das iPhone 6, die Apple Watch oder ein iPad. Ausserdem muss man um Apple Pay nutzen zu können die richtige Kreditkarte besitzen. Die Visa LibertyCard, ist eine von der BonusCard AG herausgegebene Kreditkarte, welche Apple Pay unterstützt. Mit dieser Karte profitiert man von einem Bonusprogramm, mit welchem man pro bezahltem Franken einen Liberty Punkt erhält und welchen man sich als “Kick-Back” auf das Konto zahlen lässt und später gegen attraktive Prämien tauschen kann.  Neben der klassischen Visa LibertyCard gibt es noch die Visa LibertyCard Prepaid und die Visa LibertyCard Plus.

Bildschirmfoto 2016-08-28 um 16.11.30

 

Wie funktioniert Apple Pay?

Nachdem Nutzer von Apple Pay eine Kreditkarte hinterlegt haben, können sie Apple Pay an allen Kassengeräten nutzen, die für kontaktloses Bezahlen per NFC ausgerüstet sind. Die Bezahlung mit dem iPhone ist sowohl einfach als auch sicher, da bei der gesamten Übertragung weder Kartennummer noch sonstige sensible Daten übertragen werden.

Das iPhone muss bei der Bezahlung zunächst an das Contactless-Terminal gehalten werden und danach wird per Touch ID, also dem Fingerabdruck autorisiert. Ähnlich funktioniert dieser Prozess auch mit der Apple Watch. Hier muss einmalig zunächst die Apple Watch mit dem iPhone verbunden werden, indem die im Wallet erfasste Kreditkarte auf der Apple Watch hinzugefügt wird. Die Apple Watch verfügt über einen eigenen NFC-Chip und die Autorisierung der Bezahlung erfolgt durch das zweimalige Drücken der Seitentaste.

Wird sich Apple Pay in der Schweiz durchsetzen? 

Grundsätzlich hat Apple große Chancen auf dem Schweizer Markt, da fast jeder zweiter Schweizer im Besitz eines iPhones ist. Zudem ist kontaktloses Bezahlen an vielen Verkaufsstellen möglich, wie beispielsweise bei Migros und Coop.

Besonders für Apple Pay sprechen die Gründe: Bequemlichkeit, Sicherheit und Datenschutz. Das iPhone ist meist schnell zur Hand, die Bezahlung läuft sicher über den Fingerabdrucksensor und bei jeder Bezahlung erhält der Händler nicht die komplette Kreditkartennummer, sondern nur eine einmalige Nummer. Nichtsdestotrotz konkurriert Apple Pay mit Twint auf dem Schweizer Markt.

Twint hat den Vorteil, dass es plattformunabhängig ist, das heisst sowohl auf Android als auch auf IOS funktioniert und zudem auch Funktionen besitzt, die über die Funktionen von Apple Pay hinausgehen, wie beispielsweise die Einbindung von Kundenkarten oder auch Coupons. Beide Systeme, sowohl Twint als auch Apple Pay, haben groses Potential. Ob sich Twint oder Apple Pay auf dem Schweizer Markt durchsetzt, oder ob beide nebeneinander existieren werden, wird sich wohl in den nächsten Monaten oder Jahren zeigen.

Apple Pay bzw. Liberty Card wird derzeit u.a. mit Plakatwerbung beworben. Ob diese Form der Werbung sinnvoll ist, lassen wir mal im Raum stehen, aber zumindest eine Landing-Page würde wohl aufs Plakat gehören.

apple pay liberty card

 

 

 

Print Friendly
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •