Interview: AI for Investing und das Ziel, das grösste STO in Europa herauszugeben

Interview: AI for Investing und das Ziel, das grösste STO in Europa herauszugeben

by September 12, 2019
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Stefan Tittel, CEO und Co-Founder der RISE Wealth Technologies ist ein Multiunternehmer mit einer makellosen Erfolgsbilanz.

Er hat etliche* Unternehmen durch ihren gesamten Unternehmenszyklus geführt. Er sprach zu Fintechnews über sein Unternehmen RISE Wealth Technologies, diesbezügliche Pläne und das aktuelle STO, welches das grösste STO Europas werden will.

1. Was ist RISE Wealth Technologies und worum geht es dabei?
Stefan Tittel, CEO RISE

Stefan Tittel, CEO RISE

RISE ist ein Softwareunternehmen mit Sitz in Deutschland, welches anspruchsvolle algorithmische Handelstechnologie entwickelt, und zwar in Form von Systemen aus den Bereichen künstliche Intelligenz (AI) und maschinellem Lernen (ML), welche auf den traditionellen Finanzmärkten seit Jahren erfolgreich gehandelt haben. Die als Patent angemeldete AI-Plattform wird die Investitionsweise von Fonds, Investoren und Vermögensverwaltern grundlegend ändern. Die Methodik von RISE erlaubt es den Investoren, fortlaufend neue Handelsmöglichkeiten zu entdecken, zu prüfen und umzusetzen, und zwar sowohl auf hochliquiden wie illiquiden Finanzmärkten weltweit.

Die technologiebasierten Lösungen der RISE haben die Produkte der Wettbewerber seit 2016 überholt. Der nächste Schritt des Unternehmens ist die Ausbreitung auf den weltweiten und 80 Billionen Dollar schweren Markt der Vermögensverwaltung. Mit dem aktuellen STO strebt RISE das größte europäische STO mit einem Zielvolumen von 120 Millionen USD an, um das Unternehmen zu vergrößern, weltweit zu expandieren und ihr Produktangebot für Privatanleger zu erweitern. Derzeit ist das Unternehmen mit 11 Millionen USD finanziert und beschäftigt etwa 20 Spezialisten in Niederlassungen in München, New York und Paris.

2. Wie kam es zu der Idee?

Nachdem mein erstes Unternehmen (für mehr als 200 Millionen USD an SAP) verkauft wurde, habe ich mich ursprünglich gefragt, wo ich mein verdientes Geld auf dem Finanzmarkt effektiv und ohne Verlustrisiko anlegen und investieren kann. Da ich im Rahmen des privaten Bankings und bei Fonds keine zufriedenstellende Lösung finden konnte, schaute ich genauer hin und erkannte ein Kernproblem des Markts und entschied, eine AI-Software zu entwickeln, um das Problem zu lösen. Damit ging es dann auch schon los.

3. Was ist der Wettbewerbsvorteil des Unternehmens? Was unterscheidet RISE von den Wettbewerbern?

Wir verändern die Art und Weise, in welcher Fonds, Investoren und Vermögensverwalter investieren. Menschlicher Handel wird in atemberaubender Geschwindigkeit durch automatisierte und datengesteuerte Algorithmen ersetzt. Auf den globalen Finanzmärkten und auch in allen anderen Lebensbereichen liefern Computer, welche die menschliche „Rechenstärke“ milliardenfach übertreffen, schlicht die besseren Ergebnisse. In der Zukunft werden die erfolgreichsten Vermögensverwalter Technologieunternehmen sein.

RISE gehört zu genau dieser Gruppe und hat einen enormen Technologievorsprung. Unser Team aus erfahrenen Multiunternehmern hat über die letzten 7 Jahre RISE aufgebaut mit dem letztendlichen Ziel, „das nächste große Ding“ in der Welt der Vermögensverwaltung zu werden. Wir haben ein All-Star-Team rekrutiert und Millionen investiert, um eine Reihe selbstlernender und sich ständig verbessernder Handelssoftwares zu erstellen, welche auf künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen setzen und die Art und Weise ändern werden, in der Fonds und Anleger investieren. Diese zum Patent angemeldete Technologie ist die Zukunft der Vermögensverwaltung.

RISE ist von All-Star-Investoren mit einer Vor-STO-Investitionsrunde über 8 Millionen USD finanziert und wird von einem erfahrenen Team von FinTech-Mehrfachgründern geleitet, die vor RISE etliche Unternehmen erfolgreich aufgebaut und verlassen haben. Wir sind jetzt bereit, zu skalieren.

4. Was ist einzigartig am STO und dem RSE Token?

RISE bietet akkreditierten und professionellen Investoren einen Rabatt von 50% je Dollar in Phase 1 (mit limitiertem Volumen). Darüber hinaus ist auch das Token bzw. Beteiligungsrecht selbst wertvoll und gewährt eine Rückzahlung von jährlich 8% plus Dividende zuzüglich einer nicht verwässerbaren Beteiligung am Verkaufserlös.

Mit unserem Secure Token Offering bieten wir eine Möglichkeit, in unseren Unternehmenserfolg zu investieren. Das RSE-Token zahlt vierteljährliche Dividenden für alle von RISE erwirtschafteten Gewinne aus. Es erlaubt gewöhnlichen Investoren, vom enormen Potenzial und der Wertschöpfung der einzigartigen Verschiebung hin zur AI-gesteuerten Vermögensverwaltung zu profitieren. RSE-Halter bekommen vierteljährliche Gewinnauszahlungen aus den größten Gewinntreibern der RISE – den Einnahmen aus der Strategielizenzierung an Institutionen und den Einnahmen aus ihrer Handelsplattform.

Die Halter von RSE-Token haben zudem das Recht auf eine jährliche Rückzahlung von 0,04 USD je Token für einen Zeitraum von 25 Jahren bis hin zur vollen Rückzahlung von 1,00 USD je Token. Für Investoren der Phase 1 bedeutet das eine zusätzliche Auszahlung von jährlich 8% (über die Gewinnauszahlungen hinaus). Nicht zuletzt sind RSE-Halter auch an einem etwaigen IPO oder Verkauf beteiligt. Wenn also RISE an einer offiziellen Börse gelistet oder aufgekauft werden sollte, erhalten die Token-Halter einen Anteil der Erlöse.

5. Was wollen Sie im Jahr 2019 erreichen?

In diesem Jahr 2019 steht selbstverständlich unser STO im Vordergrund. Mit einem Zielvolumen von 120 Millionen USD wollen wir das bislang größte europäische STO abschließen. Im Moment liegt unser hauptsächlicher Fokus darauf, dieses Ziel zu erreichen. Die erste Phase für professionelle und akkreditierte Investoren ist noch bis zum 15. September 2019 offen – die zweite Phase des RISE STO wird nach Zulassung durch die zuständigen Regulierungsbehörden für alle Investoren zugänglich sein.
Aber auch auf Produktebene haben wir für dieses Jahr mit dem RISE Autopiloten und der Freigabe des RISE-Krypto-Handelsplatzes aufregende Neuerscheinungen geplant.

6. Bietet RISE eine frühzeitige Kundenvalidierung? Wie viele Downloads und/oder registrierte Nutzer haben sie bislang verzeichnet?

RISE hat etliche Produkte auf dem Markt. Mit RISE Pro bieten wir Dienste für einen institutionelle Kundenstamm, der mit unserer Software Kapital effektiver verwalten kann. Die Privatkundenprodukte der RISE umfassen verschiedene Marken wie die RISE App und den RISE Crypto Scanner mit weiteren Produkten in Vorbereitung.

Während viele institutionelle Kunden RISE Pro nutzen, haben über 100.000 Nutzer Zugang zur RISE App aus unserer vorherigen UpTick-Marke, hinzu kommen über 2.000 frühzeitige Anwender, die den RISE Crypto Scanner nutzen.

7. Warum wird bei der Vermögensanlage AI benötigt? Was ist der nächste Schritt bei der Vermögensanlage mittels AI/ML?

Maschinen arbeiten effizienter als Menschen und vor allem ohne Gefühle. Künstliche Intelligenz und die Big Data-Analyse können Handelssignale ermitteln, die Menschen unmöglich erkennen können. Die Prozessinformationen der Maschine sind besser, also sind Algorithmen auch perfekt für Krypto und für den Umgang mit einem hohen Grad an Volatilität. Daher werden sie dem Investor dabei helfen, all die Risiken und Schwächen zu vermeiden, die mit menschlich beeinflusstem Handel unvermeidbar einhergehen, speziell auf dem Krypto-Markt mit überhitzten Märkten oder durch blinden Pessimismus geschwächten Märkten. AI/ML-gesteuerte Investitionen ersetzen Bauchgefühl und Intuition durch Fakten sowie mächtige künstliche und datenbasierte Intelligenz.

Unsere zum Patent angemeldete AI-Plattform nutzt eine Kombination aus statistischen Methoden und maschinellem Lernen, um erfolgversprechende neue Handelsstrategien zu suchen und sie dann in einem fortlaufenden iterativen Prozess zu prüfen und zu optimieren. Maschinell lernende Algorithmen können riesige Datenmengen durchsuchen und verarbeiten. Sie unterscheiden reale Muster und Verbindungen, die der menschlichen Logik verborgen bleiben, von zufälligen Ereignissen. Sie vermeiden auch subjektive menschliche Einschätzungen und führen somit zu geeigneten Handelsstrategien. Dies erlaubt es uns, unsere Plattform im Wesentlichen mit Daten von Wertpapieren, Futures, Kryptowährungen usw. zu füttern, aus denen die Plattform dann mehrere gültige Handelsstrategien auf Grundlage dieser Daten generiert.

8. Ihr Team hat sich für einige Zeit auf AI/ML-basierte Handelsalgorithmen konzentriert. Stehen wir Ihrer Meinung nach vor einer Art massenhafter Verbreitung?

Eliteinvestoren nutzen bereits künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen für die Anlage, um einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen. Allerdings sind wir von einer massenhaften Verbreitung noch weit entfernt. Heute sind die größten Vermögensverwalter noch immer Finanzunternehmen, was sich jedoch unserer Meinung nach ändern wird. Der größte Vermögensverwalter der Zukunft wird ein Technologieunternehmen sein und keine Bank. Wir stehen also erst am Beginn der Erschütterung der Finanzindustrie, wie wir sie heute kennen.

9. Was ist das Gewinnkonzept der Rise? Wie werden Sie Geld machen?

Banken und Hedgefonds zahlen Lizenzgebühren, um Vermögenswerte unter Verwendung individuell zugeschnittener Strategien zu handeln, die mit der proprietären Handelssoftware von Rise entwickelt wurden. Die Lizenzgebühren sind auf Grundlage des Branchenstandards gestaffelt – eine Verwaltungsgebühr und eine erfolgsabhängige Gebühr. Privatkunden werden auch Gebühren zahlen, um Handelsprodukte für Privatanleger zu nutzen, die über die Handelsplattform der Rise und die mobile App verfügbar sind. Diese Gebühren bilden die Basis für das Gewinnkonzept der Rise.

*Diese Unternehmen mit Gesamtinvestitionen von mehr als 90 Millionen USD haben für ihre Investoren einen wesentlichen Mehrwert geschaffen. Folgende Unternehmen wurden von Stefan Tittel in der Vergangenheit gegründet oder mitgegründet: CROSSGATE AG (eine B2B SaaS-Plattform, Marktführer und 2011 an SAP verkauft), TRAXPAY AG (eine B2B Blockchain-basierte Echtzeit-Zahlungsplattform, wurde zum strategischen Investment der Commerz Bank und der Software AG im Jahr 2013), Masterpayment AG (ein Online-Zahlungsdienst und Finanzierer für Arbeitskapital, 2016 verkauft an die an der NASDAQ gelistete Net1 Gruppe), QUANTUMROCK Capital (ein lizenzierter Vermögensverwalter), SINUS CULTUR (Unternehmen für Immobilienentwicklung)

Print Friendly, PDF & Email
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •