Weshalb Kryptowährungen für eine Geldanlage interessant sein können

Weshalb Kryptowährungen für eine Geldanlage interessant sein können

by April 14, 2022

Kryptowährungen waren bisher immer bei jungen Menschen beliebt. Doch dies hat sich seit der Pandemie deutlich verändert. Die ältere Generation ist nun auch auf die digitale Währung aufmerksam geworden und gerade in der Pandemie hat sich diese Generation mit Bitcoin & Co. beschäftigt.

Somit investieren immer mehr ältere Menschen in die beliebtesten Kryptowährungen. Doch auch die „Unbekannten“ sollte man nicht aus den Augen verlieren. Warum das so ist und weshalb Bitcoin & Co. interessant sind, möchten wir hier erklären.

In Zeiten der Inflation sind Kryptowährungen nicht die schlechteste Geldanlage

In den letzten Jahren war es immer so, dass Inflationen der digitalen Währung nicht viel anhaben konnten. Daher haben in vielen Ländern, in denen eine Inflation herrscht, die Menschen auf Kryptowährungen gesetzt. Geld investieren und vermehren ist mit digitalen Währungen während der Inflation möglich, da es in der Regel so war, dass sich diese Geldanlage nicht durch eine Abwertung des Geldes beeindrucken liess. Das Gegenteil war sogar meist der Fall. Während Aktien und Fonds verloren, gewannen Bitcoin & Co.


Onespan

Um sein Geld zu investieren, sollte man natürlich auf einen seriösen Broker setzen. Luminablog bietet unter anderem die Möglichkeiten seriöse Anbieter zu finden, da hier Nutzer ihre Erfahrungen teilen und den anderen Nutzern zugänglich machen. So lässt sich deutlich leichter ein Anbieter finden, dem man vertrauen kann.

Die Pandemie hat alles verändert

Leider hat auch die Pandemie einiges im Kryptomarkt verändert. Auch wenn die digitale Währung nicht so anfällig wie Aktien oder andere Geldanlagen ist, haben Bitcoin & Co. einige Federn lassen müssen. Allerdings fing dies schon im letzten Jahr an, dass Kryptowährungen einen grossen Einbruch hatte. Dennoch konnten sich die digitalen Währungen relativ gut schlagen und bieten ihren Investoren eine Achterbahnfahrt. Es geht nach oben und nach unten, doch im Endeffekt konnten keine grossen Verluste nach dem grossen Einbruch verzeichnet werden. Dies zeigt, dass Bitcoin & Co. auch während einer grossen Inflation eine interessante und lohnenswerte Geldanlage sein können.

Welche Kryptowährungen sind empfehlenswert

Kryptowährungen

Bild über unsplash

Natürlich kann man keine sichere Empfehlung geben – gerade nicht in dieser turbulenten Zeit. Dennoch sollte man sich vorrangig die kleinen Coins einmal genauer anschauen. Sie haben gleich mehrere Vorteile. Zum einen sind sie günstig, im Gegensatz zum Flaggschiff Bitcoin und zum anderen haben sie oftmals ein sehr großes Potenzial. Wer hier zum richtigen Zeitpunkt investiert, kann sich mit grosser Wahrscheinlichkeit auf Gewinne einstellen.

Wichtig ist jedoch, dass man sich die Hintergründe des entsprechenden Coins genau anschaut. Denn es sollte nur investiert werden, wenn man auch versteht, um was es geht und welche Ideen die Macher des Coins haben. Hier muss natürlich jeder für sich abwägen, ob dann hinter dem Coin auch Potenzial steckt, oder ob es nur ein Spasscoin wie Shiba Inu oder Dogecoin ist.

Denn auch wenn beide Coins – trotz der Idee hinter dem Coin – einiges an Potenzial haben, ist nicht sicher, ob sie sich auf Dauer auch wirklich durchsetzen können. Daher ist genau abzuwägen, in welche Kryptowährungen man investierten möchte und wie lange sie schon auf dem Kryptomarkt vertreten sind. Selbstverständlich gibt es immer ein gewisses Risiko, weshalb es wichtig ist, nicht alles auf eine Karte zu setzen.

 

Beitragsbild über Unsplash

Print Friendly, PDF & Email
The most important Fintech News from Switzerland weekly