Diese ETFs können das Portfolio stabilisieren

Diese ETFs können das Portfolio stabilisieren

by July 30, 2021

Bei Aktienanlagen besteht nicht selten das Problem, dass eine Aktie im Portfolio, die sich nicht wie gewünscht entwickelt, die Gesamtrendite stark nach unten zieht. Betroffen sind in der Regel kleinere Depots mit relativ wenig Aktien, selbst wenn Anleger den Grundsatz der Risikostreuung beachtet haben und Aktien von Unternehmen gekauft haben, deren Geschäftsfelder wenig miteinander korrelieren. Mit Anteilen an Index-Fonds, also ETF, die dem Portfolio beigemischt werden, kann solche negativen Effekten viel besser entgegengewirkt werden.

Der Grund liegt auf der Hand. Mit den ETFs wird gleich in einen ganzen Markt beziehungsweise Marktsegment investiert, in dem versucht wird den zugrundeliegenden Index so gut wie möglich abzubilden. Kauft ein Anleger also beispielsweise einen Index auf den Dax investiert er damit de facto in die 30 Unternehmen, die im Dax zusammengefasst sind, wodurch die Marktrisiken der einzelnen Unternehmen relativ gut ausbalanciert werden können. Aktien und Anteile an ETFs günstig kaufen kann man beispielsweise bei den über erfahrungenscout.de bewerteten Online-Brokern. Hier stellen wir drei ETFs vor, die sich besonders gut für die Risikodiversifizierung und Stabilisierung des Portfolios eignen.

Xtrackers FTSE EPRA/NAREIT Developed Europe Index

Wer in den Immobilienmarkt investieren will, könnte sich zum Beispiel Anteile an dem von DWS 2010 herausgegebenen ETF Xtrackers FTSE EPRA/NAREIT Developed Europe Index (WKN: DBX0F1 ISIN: LU0489337690) kaufen. Dieser bietet Zugang zu europäischen börsennotierten Equity-REITs und Immobiliengesellschaften, wobei eine Diversifizierung nach verschiedenen entwickelten europäischen Industrieländern und Immobilienarten erfolgt. Die Anlage erfolgt physisch. Dividenden werden wieder angelegt. Die Wertentwicklung in den letzten 12 Monaten lag bei plus 31 % und in den vergangenen drei Jahren bei 21 %. Die Gesamtkostenquote ist mit 0,33 % p.a. ebenfalls sehr niedrig.


Onespan

Lyxor MSCI World UCITS ETF – Dist

Der vom Vermögensverwalter Lyxor 2006 herausgegeben ETF Lyxor MSCI World UCITS ETF – Dist (WKN: LYX0AG ISIN: FR0010315770) investiert auf die im globalen Index MSCI World zusammengefassten Aktien von insgesamt 1.600 Unternehmen in 23 Ländern. Die Risikostreuung nach Unternehmen und Ländern ist damit mehr als ausreichend. Gleichzeitig können Anleger entsprechend mit diesem „Umbrella-Fonds“ von den Chancen Profitieren. Der MSCI World wird bei diesem Fonds jedoch nicht durch den physischen Kauf der Aktien, sondern synthetisch über Swap-Kontrakte nachgebildet. Die Wertentwicklung in den vergangenen 12 Monaten betrug plus 29,82 %. In den vergangenen drei Jahren konnte der Fonds um knapp 50 % zulegen. Die Gesamtkostenquote für den Kauf und die Verwaltung der Anteile liegt bei günstigen 0,30 %.

iShares Nasdaq 100 UCITS ETF (DE)

Wer von den Chancen der Unternehmen im amerikanischen Nasdaq 100 profitieren will, könnte sich Anteile am vom BlackRock 2006 emittierten iShares Nasdaq 100 UCITS ETF (DE) (ISIN DE000A0F5UF5, WKN A0F5UF) holen. Dieser versucht durch den physischen Kauf von Aktien die einhundert im Nasdaq 100 zusammengefassten Unternehmen, unter anderem von Amazon, Apple, Netflix oder Intel so gut wie möglich nachzubilden. Die Wertentwicklung betrug in den letzten 12 Monaten plus 30 %, wobei darin auch Dividendenausschüttungen berücksichtigt sind. In den vergangenen drei Jahren betrug die Rendite sogar stattliche 104 %. Die Gesamtkostenquote ist mit 0,31 % ebenfalls sehr günstig.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Print Friendly, PDF & Email
The most important Fintech News from Switzerland weekly