Bitcoin2Go beobachtet steigendes Interesse durch BlackRock, Fidelity und Co.

Bitcoin2Go beobachtet steigendes Interesse durch BlackRock, Fidelity und Co.

by July 5, 2023

In den letzten Jahren hat sich das Image der Kryptowährungen erheblich gewandelt. Sie wurden von einem Zahlungsmittel für kriminelle Machenschaften im Internet zu einer anerkannten Anlageklasse. Eine Entwicklung, die die Krypto-Bildungsplattform Bitcoin2Go nicht nur aufmerksam verfolgt, sondern auch transparent und verständlich für die Öffentlichkeit aufbereitet.

Mirco Recksiek

Mirco Recksiek

“Kryptowährungen haben sich zu einer ernstzunehmenden Anlageklasse entwickelt”,

sagt Mirco Recksiek, einer der Gründer von Bitcoin2Go. Die Zeiten, in denen Bitcoin & Co. vor allem mit dem Darknet in Verbindung gebracht wurden, sind vorbei. Das wird unter anderem durch das zunehmende Interesse großer Finanzinstitutionen wie BlackRock und Fidelity am Krypto-Markt deutlich.

 

Startup Competition venture

Von der Ausnahme zur Regel: Institutionelles Interesse an Kryptowährungen

Es war ein Paukenschlag, als der weltweit größte Vermögensverwalter BlackRock einen Antrag auf einen Bitcoin-ETF stellte. Doch er ist beileibe nicht der Einzige. Immer mehr Finanzinstitute nehmen Kryptowährungen in ihr Portfolio auf oder planen, dies zu tun. Dieses gestiegene institutionelle Interesse ist ein klares Indiz für den Wandel, den der Krypto-Markt derzeit durchläuft.

Daniel Wenz

Daniel Wenz

“Diese Entwicklung wird auch durch eine proaktive Haltung einiger Regulierungsbehörden unterstützt”,

fügt Daniel Wenz, Mitbegründer von Bitcoin2Go, hinzu. Als Beispiel nennt er die MiCa-Regulierung der Europäischen Union, die einen klaren rechtlichen Rahmen für Kryptowährungen schafft. Diese positiven regulatorischen Entwicklungen führen dazu, dass immer mehr Menschen Zugang zu Kryptowährungen finden und diese als ernstzunehmende Anlageklasse betrachten.

 

Bitcoin2Go: Aufklärung und Bildung als Schlüssel zum Kryptomarkt

Vor diesem Hintergrund hat Bitcoin2Go es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen auf ihrem Weg in die Welt der Kryptowährungen zu begleiten. Die Gründer sehen es als ihre Mission, den Zugang zu Kryptowährungen zu erleichtern und sicherzustellen, dass jeder von den Vorteilen dieser Technologie profitieren kann. Ihre Webseite bietet eine breite Palette an Informationen, darunter Anleitungen zum Kauf von Bitcoin, aktuelle Marktnachrichten und tiefergehende Analysen von Nischenthemen wie NFTs und DeFi.

“Wir möchten die Menschen in die Lage versetzen, die Vorteile der Kryptotechnologie voll auszuschöpfen”,

erklärt Recksiek.

“Dabei ist es uns wichtig, unsere Inhalte weiterhin klar und verständlich zu gestalten, damit sie für alle zugänglich sind, unabhängig von ihrem technischen oder finanziellen Hintergrund.”

Zukunftsaussichten: Bitcoin2Go auf dem Weg zur führenden Bildungsplattform

Mit ihrer Arbeit und ihrem Engagement haben Recksiek und Wenz mit Bitcoin2Go bereits beachtliche Meilensteine erreicht, darunter finanzielle Unterstützung durch das Gründerstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen und die Ernennung zum Startup des Monats durch das Gründernetzwerk RuhrHUB.

Neben ihren Beiträgen im digitalen Raum auf ihrer Webseite bitcoin-2go.de haben die Gründer ihre Expertise auch im linearen Fernsehen unter Beweis gestellt. Mit zahlreichen Auftritten in Nachrichtensendungen wie NTV und WDR haben sie dazu beigetragen, das Bewusstsein und Verständnis für Kryptowährungen im deutschsprachigen Raum zu stärken.

Darüber hinaus ist Bitcoin2Go auch international aktiv und arbeitet mit Partnern in der Schweiz zusammen, wie zum Beispiel Glassnode, einem führenden Anbieter von On-Chain-Analyse-Software. Diese Partnerschaften ermöglichen es Bitcoin2Go, seinen Nutzern fundierte und qualitativ hochwertige Informationen zur Verfügung zu stellen und so die Qualität ihrer Bildungsangebote weiter zu verbessern.

Für die Zukunft planen sie, ihre Rolle als führende Krypto-Bildungsplattform im deutschsprachigen Raum weiter auszubauen. Mit der weiteren Etablierung von Kryptowährungen im Finanzsektor und dem gestiegenen institutionellen Interesse an Kryptowährungen sieht Bitcoin2Go enorme Möglichkeiten für Wachstum und Entwicklung in diesem Bereich.

“Wir stehen erst am Anfang der Krypto-Revolution”,

sagt Wenz.

” Wir freuen uns darauf, diese spannende Reise weiterhin zusammen mit unserer Community zu gehen und unser Bestes zu geben, um das Verständnis und die Akzeptanz von Kryptowährungen weiter zu fördern.”

 

Bildnachweis: Bearbeitet von Freepik