Lancierung der “Crypto Valley Labs – the Home for Blockchain Startups“

Lancierung der “Crypto Valley Labs – the Home for Blockchain Startups“

by September 4, 2017
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Lakeside Partners, Blockhaus und das Crypto Team von MME, die treibenden Kräfte in der Weiterentwicklung der globalen Blockchain-Community, lancieren die Crypto Valley Labs.

Das Crypto Valley Lab ist ein komplett digitalisierter und auf Blockchain- und Crypto-Technologien basierter Coworking-Space mitten in der Stadt Zug. Mehr als 30 internationale Blockchain-Startups finden hier ein neues Zuhause und bilden die erste Stufe weiterer weltweit geplanter Hubs. Ziel ist der Aufbau eines dezentralisierten Startup-Ökosystems.

Zug – der erste Hub von vielen

Dieser erste Hub in Zug, der sogenannte Genesis Hub, wird mit Unterstützung seiner Gründungsmitglieder, der Blockchain-Firmen Singular DTV, Bancor, und Melonport, Etherisc Herbst/Winter 2017 seine Tore öffnen. Der Zugang zum Ökosystem steht auch anderen Unternehmen offen, die Interesse am Zugang zu Blockchain-Startups haben.

Diese haben die Möglichkeit, Accelerator-Programme durchzuführen oder interne Innovationsteams temporär auszugliedern. Bereits haben sich erste lokale Firmen wie Grunder Rechtsanwälte, Fineac Treuhand oder der Brand Leadership Circle für die Crypto Valley Labs registriert, um früh vom rasch wachsenden Ökosystem zu profitieren.

Auch die drei Gewinner der Blockchain Competition werden in die Crypto Valley Labs einziehen. Der Startup-Wettbewerb ist mit 100’000 USD der derzeit höchst dotierte Startup-Wettbewerb dieser Art. Teams aus über 25 Ländern haben sich beworben, die Sieger werden am 22. November im Rahmen der Award-Show im Theater Casino Zug von einer renommierten Jury ausgewählt. Lakeside Partners und inacta sind die Initiatoren der ersten Blockchain Competition der Schweiz

Wie funktioniert es?

Das Coworking-Netzwerk der Crypto Valley Labs ist das erste seiner Art. Es bringt mobile, & “dezentralisierte” Startups und etablierte Stiftungen wie Ethereum und Tezos mit multinationalen Konzernen und Dienstleistern zusammen.

Alle haben ein gemeinsames Interesse: Blockchain- und Crypto-Technologien. Die Einzigartigkeit dieses Hubs ist das Token-basierte Zahlungssystem und die globale Vision. So erfolgen Zahlungen für Dienstleistungen und Raummieten mit dem Crypto Valley Labs Token.

Mit der Entstehung weiterer Hubs können Startups unabhängig vom individuellen Standort der Teammitglieder in den global verteilten Crypto Valley Labs von diversen Dienstleistungsangeboten aus Bereichen wie Marketing, Recht und Softwareentwicklung profitieren und gemeinsame Arbeits- und Büroflächen nutzen. Dazugehörige Zimmer und Wohnungen ermöglichen temporäre Aufenthalte für Workshops und auch langfristige Ansiedlungen.

Mathias Ruch

“Unsere Labs vereinen etablierte Coworking-Modelle mit den Vorzügen der Blockchain- und Crypto- Technologie“

erklärt Mathias Ruch, Managing Partner von Lakeside Partners.

“Talentierte Teams gibt es überall auf der Welt, aber Ideen werden erst dann umgesetzt und realisiert, wenn ein gegenseitiger Austausch stattfindet. Es braucht ein Ökosystem, damit Grossartiges entsteht.”

 

Luka Müller

„Blockchain und Crypto-Währungen werden die Welt verändern. Also muss das neue Zuhause der Blockchain-Startups diese revolutionären Veränderungen auch sicht- und erlebbar machen”

sagt Luka Müller, Mitgründer von Blockhaus und Legal Partner bei MME.

“Es ist grossartig, der Welt auf diese Art zu zeigen, was mit einem komplett Token-basierten Ökosystem möglich ist.”

 

Crypto Valley – das Blockchain-Mekka

Zug und Umgebung, auch bekannt als Crypto Valley, sind seit einiger Zeit ein beliebtes Ziel für Blockchain- und Crypto-Unternehmen. Teams aus Japan oder den Vereinigten Staaten kommen regelmässig ins Crypto-Mekka, um ihre Ideen zu präsentieren und umzusetzen. Sie entscheiden sich bewusst für Zug, dies aufgrund des einzigartigen Ökosystems bestehend aus spezialisierten Juristen, Investoren und Logistikdienstleistern sowie einem stabilen Rechtssystem, attraktiven Steuerbedingungen und vereinfachten Behördengängen.

Bisher war jedoch ihre Beziehung zur Schweiz eher virtuell, da es dem Ökosystem an Infrastruktur wie zum Beispiel einem massgeschneiderten Coworking-Space fehlte. Diese Thematik wurde vor kurzem auch während des Besuchs von Bundesrat Schneider-Ammann bei Lakeside Partners intensiv diskutiert. Das wachsende Bedürfnis nach einer solchen Infrastruktur war schliesslich der Auslöser für die Idee der Crypto Valley Labs.

Das Ökosystem der Crypto Valley Labs unterstützt nicht nur die Blockchain-Community, sondern ist mit seiner Infrastruktur auch für andere Startups aus dem In- und Ausland attraktiv. Die neu entstehenden Arbeitsplätze bestärken die Attraktivität der Schweiz als Standort für innovative Projekte und Firmen.

Print Friendly, PDF & Email
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •