Tokenisierung von Private Equity für Frühinvestoren von Blockimmo

Tokenisierung von Private Equity für Frühinvestoren von Blockimmo

by May 21, 2019
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Das Zuger Blockchain-Unternehmen blockimmo, eine Plattform für Immobilien-Tokenisierung und Technologieanbieter für Asset-Tokenisierung, hat seine erste Finanzierungsrunde mit Familie, Freunden und ausgewählten Frühphaseninvestoren erfolgreich abgeschlossen.

Einzigartig in dieser Art erhielten die Investoren ihre Unternehmensanteile in Form von digitale Vermögenswerte (Token) anstelle von regulären Unternehmensanteilen.

In der Vorbereitung auf die Seed-Money-Runde hatte blockimmo Ende letzten Jahres 20 Prozent des Eigenkapitals tokenisiert. Dabei wurde der Security-Token – IMMO genannt – mit einem Globalzertifikat synchronisiert, welche das Kapital in Form von Partizipationsscheinen hält. Die Globalurkunde wird von der Bank Frick sicher verwahrt. Die Einzelheiten wie z.B. die Übertragung des Eigentums sind in den Bedingungen des Prospekts und der Token-Terms enthalten.

Raphael Haldner, Director of Funds & Products bei der Bank Frick, erläutert:

Raphael Haldner

Raphael Haldner

«Als Spezialisten für die Herstellung von massgeschneiderten Fonds- und Kapitalmarktprodukten beschäftigen wir uns seit längerer Zeit damit, das Potenzial der Blockchain bestmöglich in unsere Lösungen zu integrieren. Wir messen insbesondere der Tokenisierung von Finanzinstrumenten künftig eine sehr hohe Bedeutung zu und sind überzeugt, dass gegenüber der traditionellen Verbriefung eine deutliche Effizienzsteigerung möglich ist. Entsprechend freuen wir uns sehr, blockimmo bei dieser Innovation unterstützen zu können».

24 Stunden nach Ausschüttung handelbar

Normalerweise sind Private Equity und somit noch nicht handelbare Aktien von Start-up-Unternehmen hochgradig illiquide Investitionen. So hat es beispielsweise das Taxiunternehmen Uber zehn Jahre von den ersten Investitionen bis zur Handelbarkeit an der Börse gebraucht. Im Gegensatz dazu waren die IMMO-Token innerhalb von 24 Stunden nach ihrer Ausschüttung an die Aktionäre handelbar. Die IMMO-Token werden an der komplett dezentralen Börse für digitale Vermögenswerte STX.SWISS gehandelt. Alle rechtlichen Funktionen der Partizipationsscheine sind in einem Smart Contract abgebildet. Das digitale Register befindet sich somit auf der öffentliche Ethereum-Blockchain und wird automatisch bei jeder formlosen Übertragung aktualisiert.

Bastiaan Don

Bastiaan Don

«Unsere Technologie kann auf jede Anlageklasse angewendet werden, wie wir es erneut durch die Tokenisierung unserer eigenen Unternehmensanteile demonstrieren»,

erklärt Bastiaan Don, Gründer und Geschäftsführer von blockimmo.

«Dass unsere Start-up-Anteile sofort an einem dezentralen Sekundärmarkt handelbar sind und Liquidität vorhanden ist, zeigt, dass das enorme Potenzial der zugrunde liegenden Technologie.»

Die Blockimmo-Lösung hat das Interesse von verschiedenen Parteien aus dem Immobilienmarkt geweckt. Jetzt hat die Lösung auch Zuspruch von anderen Asset-Märkten wie Private Equity und Kunst erhalten. Innerhalb der Tokenisierungslösung müssen die potenziellen Investoren einen einfachen On-Boarding-Prozess durchlaufen, bei dem ihre Identität und ihre Beitragssumme mit ihrer Wallet verknüpft sind, um die Einhaltung der Überprüfung und Identifizierung von Geschäftsbeziehungen gemäss «Know Your Customer/Anti-money Laundering» (KYC/AML) durchzusetzen. In naher Zukunft können vor diesem Hintergrund die ersten spannenden Projekte und Partnerschaften bekannt gegeben werden.

 

Featured image credit: Pixabay

Print Friendly, PDF & Email
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •