Schweizer HSG Startup Studie zeigt regulatorischen Handlungsbedarf

Schweizer HSG Startup Studie zeigt regulatorischen Handlungsbedarf

by April 11, 2023

Im Auftrag der Swiss Entrepreneurs & Startup Association SWESA hat die Universität St. Gallen die Rahmenbedingungen für Startups in der Schweiz aus juristischer und wirtschaftlicher Sicht umfassend untersucht.

Während die Hochschullandschaft und die Finanzierungsbedingungen für Jungunternehmen als befriedigend angesehen werden, zeigen sich deutliche Defizite hinsichtlich der administrativen Anforderungen. Insbesondere der Gründungsprozess in der Schweiz ist im internationalen Vergleich zu komplex, langwierig und kostspielig.

Die Schweiz bietet gute Voraussetzungen für Startups und hat z.B. mit On, Mindmaze oder Wefox einige sogenannte «Unicorns» hervorgebracht, also schnell gewachsene Unternehmen, die mit über einer Milliarde US-Dollar bewertet sind. Als Land, das regelmässig Rankings wie den «Global Innovation Index» anführt und über eine exzellente Hochschullandschaft und einen starken Finanzplatz verfügt, sind die Rahmenbedingungen hier sehr gut. Trotzdem muss man sich die Frage stellen, wäre ggf. noch mehr möglich?

Ranking der Schweiz

Forschende der Universität St. Gallen (HSG) sind dieser Frage nachgegangen und haben neben den positiven Aspekten auch einige Hemmnisse ausfindig gemacht: So empfinden die befragten Expert:innen im Schweizer Startup-Ökosystem den bürokratischen Prozess der Unternehmensgründung als sehr Komplex. Von der Vorbereitung der nötigen Dokumente über die öffentliche Beurkundung sowie die Anmeldung beim Handelsregister sind zeitraubende physische Vorgänge nötig, statt online in einem One-Stop-Shop und mittels digitalen Notariats gründen zu können. Hier hinkt die Schweiz in puncto digitale Lösungen gegenüber anderen Ländern hinterher.

Basis für politische Vorstösse

Die Studie wurde von der HSG im Auftrag der Swiss Entrepreneurs & Startup Association SWESA erstellt. Der Verband setzt sich für die Verbesserung der wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen für Startups und innovative KMU in der Schweiz ein und führt das Sekretariat der parlamentarische Gruppe Startups und Unternehmertum. Die Schweizerische Mobiliar Genossenschaft hat die Studie als Gönnerin unterstützt.

Die Studie «Unicorn Nation Switzerland» steht unter diesem Link zur Verfügung.