Die Kontaktlos-Einkaufs-Limite in der Schweiz ist ein Witz

Die Kontaktlos-Einkaufs-Limite in der Schweiz ist ein Witz

by April 11, 2020
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Ich bin soeben aus dem Coop zurück und habe am frühen Ostersamstags Morgen noch einige Einkäufe erledigt. Zwei Tage vor Ostern kostete mich der Einkauf 167 CHF, heute nun 40.50 CHF. Beide Male zückte ich meine Coop Master-Karte und wollte kontaktlos zahlen, musste danach aber meinen Code eingeben, weil ich über der Limite von 40 Franken lag.

Menschen passen sich den massiven Veränderungen des Alltags an, die durch die globale Coronavirus-Pandemie verursacht wurde. Konsumenten möchten derzeit beim Einkauf kontaktlos bezahlen, zum Schutz von sich selbst und dem Laden-Personal.

Wie heisst es doch schön in der aktuellen Fernsehwerbung zu den Verhaltensregeln beim Einkaufen: “Beim Bezahlen am Besten mit Karte und Kontaktlos”.

Aber, ja, das ist gar nicht so einfach bei einer Limite von nur gerade 40 Franken.

Auf vielfachen Wunsch der Händler und der Konsumenten haben sich nun aber die Schweizer Kartenherausgeber (bspw. Visa, Swisscard, Postfinance etc.) dazu entschlossen, die Limite für kontaktlose Zahlungen bis auf Weiteres von 40 auf 80 Franken anzuheben. Dies gilt für Kreditkarten, Debitkarten sowie Prepaidkarten. Die technische Implementierung bei den individuellen Branchenteilnehmern hat gestartet und soll bis Mitte April 2020 entsprechend umgesetzt sein.” schreiben die Kartenherausgeber in einer Mitteilung vom 8. April.

Aber auf was bitte wurde bzw. wird hier den gewartet und warum ist diese Limite auch während der Coronavirus-Pandemie so klein? Mein Testeinkauf von heute zeigt ja, dass die Limite immer noch bei 40 CHF ist. Der Schweizer “Lockdown” läuft nun seit über 3 Wochen, die Kartenherausgeber in der Schweiz haben dieses Thema leider total verschlafen.

Wir finden auch die Limite von 80 CHF ist für die Schweiz doch eher etwas tief gegriffen, geht man derzeit doch in der Regel nur einmal die Woche zum Einkauf.

Ich hätte von den Kartenherausgebern wirklich erwartet, dass diese Erhöhung viel schneller kommen würde und 40CHF sind allgemein ein Witz, (auch wenn man natürlich hier Sicherheits-Bedenken voranstellen sollte).

Ich habe mit meinen Kollegen von Fintechnews Malaysia gesprochen, sogar dort ist die Limite über 40CHF (ca. bei 55CHF (250MYR) und das Lohnniveau bzw, die Preise sind dort um ein Vielfaches tiefer, sprich mit diesen Betrag kann man problemlos den Wocheneinkauf tätigen.

In Kanada wurde kürzlich die Limite von 100CAD (70 CHF) auf 250 CAD (173 CHF) angehoben. Auch andere Länder wie Singapur, Hong Kong, Taiwan oder Japan haben viel höhere Limiten. Australien und  Neuseeland haben ebenfalls per 9.April die Limiten erhöht. Die Philippinen erhöhen aber paradoxerweise erst per 17. Juli obwohl das Land seit Wochen im Lockdown ist.

Fairerweise muss man aber erwähnen, es würde auch via Smartphone gehen (bspw. auch via Apple/Google Pay oder Twint).

“Bereits jetzt können Beträge über 40 Franken beim kontaktlosen mobilen Bezahlen mit Smartphone oder Smartwatch ohne PIN-Eingabe beglichen werden. Anstatt einen PIN einzugeben, erfolgt die Authentifizierung auf Basis biometrischer Merkmale wie Fingerprint oder Gesichtserkennung. Zudem muss das Smartphone oder die Smartwatch zu keiner Zeit aus der Hand gegeben werden.” schreibt Visa in einer Mitteilung.

 

Print Friendly, PDF & Email
The most important Fintech News from Switzerland weekly

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •