Stefan Distel wurde mit Digitalisierung von Reka-Geld beauftragt

Stefan Distel wurde mit Digitalisierung von Reka-Geld beauftragt

by November 30, 2020
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Stefan Distel wird Leiter des Geschäftsbereichs Reka-Geld und gleichzeitig Mitglied der Direktion der Schweizer Reisekasse Reka. Reka-Geld ist mit über einer Million Kunden die beliebteste Lohnnebenleistung der Schweiz. Stefan Distel wird die Digitalisierung des Geschäftsbereichs weiter vorantreiben.

Roger Seifritz Director Reka

Roger Seifritz

«Mit Stefan Distel gewinnen wir eine fachlich überzeugend ausgewiesene Führungskraft für unsere Geschäftsleitung»,

sagt Roger Seifritz, Direktor der Schweizer Reisekasse Reka.

«Mit seinem Wissen und seinem Erfahrungsschatz mit bargeldlosen Zahlungsmitteln und in der Digitalisierung von Kunden- und Geschäftsprozessen wird Stefan Distel der Entwicklung des Geschäftsbereichs Zahlungsmittel weiteren Schub verleihen können.»

Stefan Distel

Stefan Distel | “obs/Schweizer Reisekasse (Reka) Genossenschaft/zvg”

Der 42-jährige Stefan Distel leitet zurzeit die Division Produkt und Customer Experience Management bei TCS. Er bringt zudem umfangreiche Erfahrungen im Bereich bargeldloser Zahlungsmittel und der Digitalisierung bei Post Finance sowie aus dem Banking bei Crédit Suisse und UBS mit. Stefan Distel wird Anfang April 2021 in das Unternehmen eintreten.

André Dubois, langjähriger Leiter des Geschäftsbereichs, zieht sich nach erfolgter Übergabe aus der Bereichsleitung zurück und wird fortan den Vertrieb der Einheit steuern und betreuen. Unter seiner Führung erfolgte eine starke Zunahme des Verkaufsvolumens von Reka-Geld. Zudem übernahm Reka die Funktionen des Issuers, des Acquirers und des Processors der eigenen bargeldlosen Zahlungsmittel.

Reka-Zahlungsmittel sind die beliebteste nicht unternehmenseigene Lohnnebenleistung der Schweiz mit einem Jahresverkaufsvolumen von über einer halben Milliarde Franken. Zurzeit bietet Reka drei für die Nutzer vergünstigte zweckbezogene Zahlungsmittel an: Reka-Check, Reka-Rail und Reka-Lunch. Über eine Million Einwohner der Schweiz nutzen Reka-Geld und nahezu 5’000 Arbeitgeber und Verbände vergünstigen Reka-Geld für ihre Mitarbeitenden und Mitglieder.

 

Featured image credit: Reka.ch

Print Friendly, PDF & Email
The most important Fintech News from Switzerland weekly

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •