Ein Kommen und Gehen auf der Schweizer PropTech Map

Ein Kommen und Gehen auf der Schweizer PropTech Map

by December 3, 2020
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Ein Kommen und Gehen auf der PropTech Map Switzerland. Mit dem letzten Update für 2020 etabliert sich die PropTech Map Switzerland definitiv als die führende Übersicht zum Thema PropTech. Dies macht mich als Erfinder und Autor natürlich stolz. Einer meiner Weggefährten wechselt nun die Seite. Mario Facchinetti verlässt das Netzwerk SwissPropTech und widmet sich seinen eigenen unternehmerischen Aktivitäten. Interessant sind immer wieder die Einblicke, die mein Kollege Mike DelPrete zum amerikanischen iBuyer Markt vermittelt.

PropTech Map SwitzerlandEin Kommen und Gehen auf der PropTech Map Switzerland

Die führende Übersicht über die in der Schweiz aktiven PropTechs verzeichnet weitere Zugänge. In der Kategorie Marktplatz ist anibis.ch hinzugekommen. Dann sind neu in der Kategorie Services deskbird.chPlanyourmovePlutinsusvisits und wild.dots, während in der Kategorie Smart Building eliona dazugestossen ist. Die Kategorie Sales erfährt mit swifthome einen Zugang. umbaumanager und wilma sind neu in der Kategorie Construction.

Aareon bietet neu die ERP-Lösung Relion unter der Kategorie Software an. Oxygenatwork bietet gerade in Corona-Zeiten einen wichtigen Service an. Dieses Startup hat sich ein neues Logo gegeben. Auf der anderen Seite verliert die Kategorie Blockchain die bisherigen Einträge elea.io und Crypto Real Estate. Offensichtlich sprechen viele lieber von Blockchain, als dass sie Lösungen im Bereich Real Estate eine Chance geben.


Advertisement

Bye, bye Mario

Mario-Facchinetti PropTech Map Switzerland

Mario Facchinetti

Er gilt (noch bis Ende 2020) als der Super-Mario der PropTech Szene. Jetzt verlässt Mario Facchinetti die Netzwerkorganisation SwissPropTech. Für seine Aufbauarbeit gebührt im Respekt und Anerkennung. Ich erinnere mich noch gut an den Nachmittag in meinem Garten. Mario interviewte mich für seine Diplomarbeit (etwas das ich sehr gerne mache, denn der Austausch mit den Studenten ist auch für mich bereichernd). So philosophierten wir gemeinsam, was in der Schweiz für die aufkeimende Spezie PropTech gemacht werden könnte. Wir realisierten bald, dass Mario und ich die gleichen Ideen wälzten.

Entstanden ist dann SwissPropTech, während ich mich auf proptechnews.ch und die PropTech Map Switzerland konzentriere. Als Partnerorganisationen haben wir immer sehr gut zusammengearbeitet. Ich wünsche Mario viel Erfolg und Befriedigung als Unternehmer. Seinem Nachfolger Lars Sommer wünsche ich einen guten Start und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit zwischen SwissPropTech und proptechnews.ch.

Wir schreiben das Jahr 2020

Flatfox und VERIT führen zusammen mit Skribble die elektronische Signatur im Mietvertrag ein. Wow, was für eine Innovation. Ich meine dies natürlich ironisch. Selbstverständlich bringen uns gerade solch kleine Schritte weiter Richtung Digitalisierung. Zu allen drei Unternehmen habe ich einen persönlichen Bezug. Zu meiner Zeit als CEO von homegate.ch hatten wir auch zu den Gründern von Flatfox Kontakt. Mit der Arroganz des Marktführers haben wir die Anfrage für eine Zusammenarbeit abgelehnt. Vielleicht hat dies bei Flatfox zu der erfolgreichen Neuausrichtung geführt, weg vom alternativen Marktplatz. Wer weiss.

Martin Frei, Chief Digital Officer der Verit, hat mit mir den CAS Digital Real Estate der HWZ besucht. Ich freue mich besonders, weil die von Martin angeführte Innovation mit der elektronischen Signatur für mich die erste von Absolventen des CAS öffentlich gemachte Neuerung darstellt. Philipp Dick, CEO von Skribble, kenne ich schon seit seiner Zeit bei quitt.ch und PopupOffice AG. Schön, wie sich der Kreis schliesst.

iBuyer Markt halbiert

Mein lieber Kollege Mike DelPrete zeigt in seinem neuesten Bericht auf, dass der iBuyer Markt in Amerika im ersten Halbjahr um 50 % geschrumpft ist. Während 2019 noch 60’000 Transaktionen verzeichnet wurden, viel dieser Wert in den ersten sechs Monaten dieses Jahr auf eben 30’000. In Amerika gibt es vier grosse Player: Opendoor, Zillow, Offerpad und REDFIN. Der Abschwung traf Opendoor am härtestens mit -59 %. Zillow und Offerpad verloren 21% resp. 24 %. Nur REDFIN konnte das Niveau des Vorjahres mehr oder weniger halten. Heisst dies nun, dass das iBuyer Modell gescheitert ist? Es wäre absolut verfrüht, den Tod von iBuyer anzukündigen. Vielmehr haben auch diese  Anbieter unter Corona gelitten.

Mike sagt, „the drop in market share and transaction volumes isn’t a failure of the model, but it is a result of the model. The iBuyers face a slow climb back to the level of 2019, as they conservatively ramp up operations in a new, uncertain housing market“.

Ein Kommen und Gehen auf der PropTech Map Switzerland

Die PropTech Community erhält weitere Gesichter. Ich wünsche allen PropTechs weiterhin gutes Gelingen.

Print Friendly, PDF & Email
The most important Fintech News from Switzerland weekly

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •