Invesco bietet neu kostenlosen ETF-Handel  via Neon an

Invesco bietet neu kostenlosen ETF-Handel via Neon an

by October 19, 2023

Invesco Asset Management und Schweizer Callenger-Bank neon, kündigen eine langfristige Partnerschaft an.

Die Kooperation ist langfristig ausgelegt. In einem ersten Schritt sind ab sofort zwei ETFs von Invesco (Invesco FTSE All World ETF und Invesco MSCI Paris Aligned ESG ETF) kostenlos auf der neon-Plattform handelbar.

Die Handelskosten für ETFs bei Schweizer Finanzdienstleistern liegen bei einer Investition von 1‘000 CHF in der Regel zwischen zehn bis 40 CHF zuzüglich zehn bis 20 CHF für einen möglichen Währungswechsel.

10 Fintech Finalists for <<venture>>’s 2024 Startup Competition

Mit dem nun kostenlosen Handel der beiden ETFs, die bereits in Schweizer Franken aufgelegt sind, bieten neon und Invesco nun eine Geldanlage, die nur noch die Managementkosten der ETFs, jedoch weder Depotgebühren noch Währungshandels- oder Transaktionskosten umfasst. Schon bisher erhebt neon keine Depotgebühren und die Managementkosten der beiden ETFs von Invesco gehören zu den günstigsten weltweit.

Mit dieser Aktion schaffen die Kooperationspartner ein Einstiegsprodukt, das mit einer Investitionshöhe ab fünf CHF das digitale Anlagesparen für Jedermann und -frau möglich macht.

Nima Pouyan

Nima Pouyan

Nima Pouyan, Leiter Institutional Business & ETF Invesco Schweiz und Liechtenstein kommentiert:

„Als internationaler Asset Manager sind Innovation und Technologie feste Bestandteile unserer DNA. Zugleich sind wir stark in der Schweiz verankert und fördern mit dieser Kooperation den Wissenstransfer zwischen Etablierten und Challengern. Damit stärkt Invesco auch die digitalen Geldanlagemöglichkeiten für Schweizer und Schweizerinnen.“

Julius Kirscheneder

Julius Kirscheneder

Julius Kirscheneder, Mitgründer von neon fügt hinzu:

“Diese Allianz unterstreicht unser Engagement, unseren Kunden und Kundinnen ein unvergleichliches, digitales Produkt zu bieten. Die Kostenstruktur von Bankdienstleistungen und Anlageprodukten in der Schweiz ist im Ländervergleich noch immer zu hoch. Mit der Kooperation setzen sich Invesco und neon gemeinsam an die an die Speerspitze für das Anlagesparen der Schweizer und Schweizerinnen und ihre Basisvorsorge mit ETFs.“

Seit der Einführung im Sommer 2023 haben bereits 25‘000 der 180‘000 neon Kunden und Kundinnen ein Depot eröffnet. Der Anteil der ETFs am gehandelten Gesamtvolumen beträgt bereits in den ersten Monaten 38%, was die Nachfrage vor allem nach günstigen internationalen ETF-Anlagemöglichkeiten unterstreicht.