Digitalisierung Braucht Neue Fähigkeiten- Neue Ausbildungs-Intitiative für Führungskräfte

Digitalisierung Braucht Neue Fähigkeiten- Neue Ausbildungs-Intitiative für Führungskräfte

by February 22, 2019
  • 3
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    3
    Shares

Unternehmen stehen heute im Personalmanagement vor einer doppelten Herausforderung: Sie müssen neue Fachkräfte gewinnen und gleichzeitig die bestehenden Mitarbeitenden auf die neuen Rahmenbedürfnisse der digitalen Arbeitswelt vorbereiten.

Microsoft Schweiz engagiert sich seit Jahren für eine Modernisierung des Schweizer Bildungswesens und bietet gemeinsam mit Partnern ein breites Angebot an Aus und Weiterbildungen an. Am WEF in Davos wurde jetzt eine weitere Initiative vorgestellt: FU.SE, eine mit Adecco Group, BCG, Zürich Insurance, ABB und anderen renommierten Unternehmen gegründete Plattform, die Führungskräfte und Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zusammenbringt, um gemeinsam konkrete Lösungen für die Zukunft der Arbeit zu entwickeln.

Die Transformation der Arbeit hat längst begonnen. Neue Technologien und kundenzentrierte Geschäftsmodelle verändern die zukünftig gefragten Berufsbilder, Arbeitsabläufe und Prozesse tiefgreifend. Gemäss einer Studie des McKinsey Global Institute wird bis 2030 der Anteil der Arbeit, die technisches Wissen voraussetzt, um mehr als 50 Prozent steigen, gleichzeitig gewinnen aber auch soziale und emotionale Kompetenzen an Bedeutung.

Digitale Expertise wird zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor

Schon bald wird es für viele Mitarbeiter nicht mehr ausreichen, ein Spezialgebiet zu beherrschen. In Zukunft werden Arbeitskräfte das gesamte System verstehen, vernetzt denken und arbeiten müssen. Der Aufbau von digitaler Expertise ist heute schon operative Notwendigkeit und wird morgen zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor.

Marianne Janik

Marianne Janik

«Wir stellen in der Schweiz seit mittlerweile 30 Jahren sicher, dass Unternehmen und Privatpersonen Zugang zu modernsten Technologien haben und diese auch zu ihrem Vorteil nutzen können»,

sagt Marianne Janik, CEO von Microsoft Schweiz. Deshalb bietet Microsoft Schweiz in Zusammenarbeit mit ihren Partnern gezielte Aus- und Weiterbildungsprogramme an. Das breitgefächerte Angebot bietet neben produktspezifischen Kursen für Profis auch generelle Einstiegskurse in relevante Themen wie Cloud Computing oder Künstliche Intelligenz.

«Wenn wir wollen, dass Menschen moderne Technologien nutzen, müssen wir sicherstellen, dass sie diese Technologien besser verstehen»,

ist Marianne Janik überzeugt.

«Nur so können die Menschen ihre Ängste abbauen und das Potenzial erkennen und für sich nutzen.»

Auch die Unternehmen sind gefordert

Die Aus- und Weiterbildung der Beschäftigten wird sowohl für Grossunternehmen als auch für KMUs zunehmend zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor. Obwohl viele Wirtschaftsführer befürchten, dass die fehlenden Digital-Fähigkeiten der Mitarbeitenden direkte negative Auswirkungen auf den Geschäftserfolg haben, bekunden viele Unternehmen Mühe, die Mitarbeiter schnell genug mit den relevanten Fähigkeiten für die Zukunft auszustatten. Hier sieht Marianne Janik nicht nur eine grosse Chance für die Unternehmen, sich im Wettbewerb zu differenzieren, sondern auch eine grosse Verantwortung:

«Mit einem kontinuierlichen Aus- und Weiterbildungsprogramm stellen die Unternehmen sicher, dass die Mitarbeitenden über die richtigen Fähigkeiten verfügen, um die Kunden zu begeistern. Zudem sichert eine kontinuierliche Weiterbildung am Arbeitsplatz auch die Arbeitsmarktfähigkeit von denjenigen Mitarbeitenden, die aufgrund von Veränderungsprozessen das Unternehmen verlassen müssen.»

FU.SE als Plattform für gemeinsame Lösungen

Am WEF in Davon hat Microsoft gemeinsam mit der Adecco Group und BCG eine neue Initiative angekündigt, die von renommierten Schweizer Unternehmen wie ABB und Zurich Insurance unterstützt wird. FU.SE, das Future of Work Summit, ist eine Plattform, die Führungskräfte und Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zusammenbringt, um gemeinsam konkrete Lösungen für die Zukunft der Arbeit zu entwickeln.

Jean-Philippe Courtois

Jean-Philippe Courtois

Jean-Philippe Courtois, Executive Vice President and President, Microsoft Global Sales, Marketing and Operations:

«Wir fühlen uns verantwortlich, die Menschen zu befähigen, Teil der digitalen Transformation zu sein. Zudem wollen wir sicherstellen, dass wir in diesem Wandel niemenden zurücklassen.»

Neben Jean-Philippe Courtois nahmen auch Alain Dehaze, CEO Adecco Group, Hans-Paul Bürkner, Chairman BCG, und David Henderson, Group Chief HR Officer Zurich Insurance Group, am Launchevent im Microsoft Café in Davos teil.

Der offizielle Startschuss von FU.SE war am 13. Februar 2019 in Mailand, wo sich an einem zweitägigen Workshop im Microsoft House Vertreterinnen und Vertreter von weltweit führenden Unternehmen, Organisationen und Institutionen austauschen und konkrete Ansätze zur Zukunft der Arbeit entwickelt wurden. Neben einer Delegation aus der Schweiz nam auch Brad Smith, President and Chief Legal Officer von Microsoft, am Event teil.

 

Featured image credit: Freepik

Print Friendly, PDF & Email
  • 3
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    3
    Shares