Willkommene Konkurrenz in Säule 3a: finpension bringt unabhängige 0.39 % Pauschalgebühr Lösung

Willkommene Konkurrenz in Säule 3a: finpension bringt unabhängige 0.39 % Pauschalgebühr Lösung

by October 22, 2020
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

finpension komplettiert ihr Vorsorgeangebot. Die bereits etablierten Angebote der zweiten Säule (Freizügigkeit und 1e) werden um eine 3a-Wertschriften-App erweitert.

Der Säule 3a Markt ist aufgrund gesetzlicher Vorgaben von Banken und Versicherungen dominiert (Art. 1 Abs. 1 BVV 3). Ein Markteintritt eines unabhängigen Anbieters wird dadurch stark erschwert. finpension hat diese Hürde erfolgreich gemeistert und fordert die Mitbewerber im Vorsorgemarkt mit einer konkurrenzlos günstigen Pauschalgebühr heraus. Zudem zeigt finpension mit ihrem Angebot, dass auch nachhaltiges Anlegen günstig sein kann.

Günstiges Angebot fürs langfristige Wertschriftensparen

Die Gebühr der Anlagestrategien beträgt lediglich 0.39 % zzgl. Mehrwertsteuer und damit einen Bruchteil dessen, was etablierte Anbieter verlangen. Bis zur (Früh-)Pensionierung kann man so bis über 100’000 Franken an Gebühren sparen.

  • Keine versteckten Kosten:

Viele Anbieter verdienen auch da, wo es der Kunde nicht merkt. So zum Beispiel am Fremdwährungs- wechsel oder mit Ausgabe- und Rücknahmekommissionen. Das Angebot von finpension kommt gänzlich ohne versteckten Gebühren aus. Die Transaktionskosten, Depotgebühren und die Produktkosten der Fonds sind in der pauschalen Gebühr bereits enthalten. Zusätzliche externe Produktkosten (TER) der Fonds werden transparent ausgewiesen.

  • Einfacher Zugang dank App (Android und iOS):

finpension appDie App bietet den Kunden einen einfachen Zugang zur Säule 3a. Die Kundenbeziehung ist mit wenigen Klicks und ohne zusätzliche administrative Hürden eröffnet. Die App bietet alle wichtigen Funktionen, um die persönliche 3a-Lösung zu optimieren und zu verwalten. Ein Zugang über das Web ist bereits in der Entwicklung und folgt in wenigen Monaten.

  • Hoher Aktienanteil von bis zu 99 % möglich:

finpension bietet sechs Anlagestrategien mit bis zu 99 % Aktienanteil an. Jede Strategie gibt es in drei verschiedenen Ausprägungen (Global, Schweiz und Nachhaltig) (vgl. Strategieblatt gemäss Beilage). Die Kunden können die Strategie zudem selbst individuell anzupassen. Alles ohne zusätzliche Gebühren.

  • Quellensteueroptimierte Indexfonds:

Die angebotenen Strategien werden mit institutionellen Indexfonds der Credit Suisse umgesetzt. Pensionskassen investieren über 140 Milliarden Franken in dieselben Fonds. Die Fonds haben zwei wesentliche Vorteile gegenüber den bekannteren ETFs: Die eingesetzten Indexfonds können aufgrund einer Anlegerkreiskontrolle mehr Quellensteuern auf ausländischen Dividenden zurückfordern. Zudem fallen beim Kauf und Verkauf keine Stempelsteuern an.

Print Friendly, PDF & Email
The most important Fintech News from Switzerland weekly



  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •