Selma Lanciert Digitale Säule 3a für Junge

Selma Lanciert Digitale Säule 3a für Junge

by November 18, 2019
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Die Generation der Millennials, die zwischen 1980 und 2000 geboren sind, hat es schwieriger als ihre Eltern und Grosseltern, ein angemessenes Alterskapital aufzubauen. Die Vorsorgeeinrichtungen stehen unter Druck, die Lebenserwartung steigt und die Erträge sinken.

Junge Menschen müssen ihre Vorsorge selbst in die Hand nehmen. Darum lanciert Selma Finance die Säule 3a für junge Sparerinnen und Sparer. Neu können Kunden neben ihren Anlagen auch ihre Vorsorge digital aufbauen und ihr Säule-3a-Konto mit ihrem Sparplan kombinieren.

Patrik Schär

Patrik Schär

«Millennials haben wenig Vertrauen in Bankberater. Deshalb legen sie ihr Geld gerne digital an. Das gilt auch für ihre Vorsorge»,

sagt Patrik Schär, CEO von Selma Finance. Neu können sie auf einer Plattform sowohl ihr freies Vermögen als auch ihre Säule 3a völlig automatisch anlegen.

«Wir haben uns für die VZ-Lösung entschieden, weil sie flexibel und günstig ist. Bei der langfristigen Geldanlage wie der Säule 3a sind tiefe Gebühren ein zentraler Erfolgsfaktor. Zudem wählen unabhängige Experten die besten ETF und Indexfonds in der Schweiz aus. Mit dieser Wertschriftenlösung können Junge den tiefen Zinsen ein Schnippchen schlagen.»

Marc Weber

Marc Weber

«Millennials möchten unkomplizierte Lösungen. Selma nimmt ihnen die Berührungsängste beim Vorsorgesparen»,

sagt Marc Weber, CEO der VZ Depotbank.

«Junge Berufstätige sollten so früh wie möglich damit beginnen, Geld in ihre Säule 3a einzuzahlen – auch wenn es nicht der Höchstbetrag von derzeit 6826 Franken ist. Verpasste Jahre kann man nämlich nicht nachholen.»

Print Friendly, PDF & Email
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •