Wer sind die Fintechrocker Schweiz? 5 Fragen an den Chefrocker

Wer sind die Fintechrocker Schweiz? 5 Fragen an den Chefrocker

by October 4, 2019
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Andy Waar hat vor 3 Jahren mit Studien-Kollegen&Dozenten vom CAS Digital Finance an der HWZ in Zürich den Fintechrocker Club Schweiz ins Leben gerufen.

Andy Waar

Andy Waar

Wir haben Andy darum zum dreijährigen Jubiläum fünf Fragen gestellt. Wer wissen will warum sogar ein Spitzenkoch die Fintechrocker bekocht, der liest das hier.

1) Du hast vor drei Jahren die Fintechrockers in der Schweiz gegründet? Warum und wer seid ihr?

Der Fintechrockers Club ist ein neutraler Ort, zu dem jeder (Privat oder Institution) kommen und Probleme & Ideen sogar mit seinen Konkurrenten diskutieren kann. Das bedeutet selbstverständlich nicht, dass wir über jeweilige Geschäftsgeheimnisse plaudern, sondern vielmehr profitieren wir von den Erfahrungen, dem Know-How und den Netzwerken der Mitglieder und verschaffen uns somit einen Wissensvorstand in der Szene.

Gegenseitiges Vertrauen und Verschwiegenheit bei vertraulichen Themen sind Voraussetzung dafür, dass wir offen und ehrlich miteinander kommunizieren können. Der ungezwungene Austausch und unendliche Spass an verrückten Ideen stehen jedoch immer im Mittelpunkt und darum gibt es auch regelmässig ein mächtiges Sprücheklopfen, wenn einem wieder einmal ein Rocker über den Weg läuft… Zudem tragen Fintechrocker üblicherweise Club-Pin.

Wir sind mittlerweile ein bunter Mix von über 30 Rockerinnen und Rockers, bestehend aus absoluten „Digital-Cracks“ aus der ganzen Schweiz, Liechtenstein bis hin zur Türkei und Singapore.

2) Gibt es nicht schon genügend Fintech Vereine in der Schweiz?

Ich denke, dass alle in irgendeiner Weise Ihren Beitrag leisten und darum sicher ihre Daseinsberechtigung haben. Unser Club fokussiert auf Qualität statt Quantität. Alle unsere Mitglieder tragen individuell zur aktiven Weiterentwicklung der Finanzbranche bei. Entweder durch Führungspositionen in globalen Unternehmen oder durch eigenes Unternehmertum.

Unser „Portfolio“ beinhaltet neben den bekannten Grössen im Finanzmarkt eigene Neo-Banken, Unternehmensberatungen, Rechtskanzleien, Vermögensverwaltungen, Finanzmedien, KYC-Lösungen, Buchhaltungssoftware, Digitale Assets, Cybersecurity und diverse Projekte mehr. Als Club schreiben wir regelmässig Resumés über brennende Themen, organisieren eigene Fintech-Trainings und sind selbstverständlich alle sehr aktiv in den sozialen Medien. Wir sind auch äusserst gern gesehene Gäste als Dozenten bei Hochschulen oder Experten auf Veranstaltungen und Kongressen auf der ganzen Welt und helfen somit, mehr Transparenz und Verständnis in den digitalen Dschungel zu bringen.

3) Was rockt ihr denn anders?

Spontan würde ich mal behaupten, dass du bei uns am schnellsten ein absolut unverblümtes, direktes Feedback zu deinem Anliegen bekommst. Ganz wichtig hierbei ist, dass wir bei Feedback auf das Wort „aber“ bewusst verzichten. Du hörst nicht ein „Ja, aber…“ oder „Nein, aber…“; sondern ein „Ja, und …“ – das ist unser Mindset, so funktionieren wir untereinander. Schnell, unkompliziert und lösungsorientiert. Machen ist die höchste Devise.

4) Warum denkst Du sind die Fintech Lunches und Essen so beliebt? Kann man sagen die Fintechrockers sind der am besten vernetzte Fintech Zusammenschluss der Schweiz?

Alles darf, nichts muss… das funktioniert sehr gut. Jede(r) freut sich andere vom Club zu treffen – völlig egal, wenn jemand es nur 1x im Jahr schafft… Sie/er wird mit offenen Armen empfangen und man hat eine gute Zeit.
1x im Jahr – also unsere GV quasi – verköstigt uns unser absoluter Starkoch Mörli… das allein ist schon ein Grund dabei zu sein, … absoluter Hammer!
Ja wir sind wirklich extrem gut vernetzt und wenn man einen Kontakt braucht, kriegt man über unseren FTR chat den Zugang. Auch hier – schnell und unkompliziert.

5) Wie können sich Firmen bei den Fintechrockers melden die ein Fintech Problem gelöst haben wollen?

Auf der Webseite kann man mit uns in Kontakt treten oder auch über jemanden im Club. Auf teils bilateralem Weg werden relativ viele Projekte über Leute im Club begleitet bzw. orchestriert.
Wir halten uns hier in der öffentlichen Kommunikation zurück – es macht trotzdem riesig Laune Fintech Nachrichten zu lesen, da wir bei sehr vielen Initiativen genau wissen, dass wir hier mit zu den Drahtziehern gehören…

 

Titelbild: Board der Fintechrocker

Print Friendly, PDF & Email
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •