Finanzen.net Gründer Lancieren Kinder Online ETF-Sparlösung in Deutschland

Finanzen.net Gründer Lancieren Kinder Online ETF-Sparlösung in Deutschland

by May 7, 2019
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Sparen für die ganze Familie, einfach und transparent in einer App – mit Oskar ist das ab sofort möglich in unserem Nachbarland.

Der einfache ETF-Sparplan von Oskar bietet eine automatisierte und professionelle Geldanlage, mit der Eltern, Verwandte und Freunde nicht nur für die eigene Zukunft, sondern auch für die der Kinder finanziell vorsorgen können.

Per App können Kunden für sich und die Kinder individuelle ETF-Sparpläne mit unterschiedlichen Zielen anlegen und so Geld für das Studium, das erste Auto oder einen anderen Wunsch ansparen.

Verwandte und Freunde können mit Einmalzahlungen in beliebiger Höhe dabei unterstützen – zum Beispiel zu Anlässen wie Weihnachten oder an Geburtstagen. Ist das Sparziel erreicht oder soll ein Wunsch erfüllt werden, bestimmen die Eltern den Auszahlplan.

Entweder enthält das Kind das angesparte Geld in einer Summe oder in Raten über mehrere Monate oder Jahre verteilt. Eine Besonderheit von Oskar: Künftig ist auch eine sogenannte View-Only-Version der Webseite und App geplant. Kinder können dann während der Ansparphase die Geldanlage verfolgen und beim Sparen zusehen.

„Mit Oskar kann man für jedes Familienmitglied individuell Geld ansparen. Folglich hilft Oskar dabei, sich selbst abzusichern und den eigenen Kindern den finanziellen Start ins Leben zu vereinfachen. Das Beste daran ist, dass alle Depots in einer App einsehbar sind“,

sagt Jens Ohr, Mitgründer und Geschäftsführer von Oskar.

Oskar investiert in Exchange Traded Funds (ETFs) und Exchange Traded Commodities (ETCs) mit weltweiter Abdeckung. Anleger können je nach Risikoneigung zwischen fünf unterschiedlichen Strategien wählen und einen Sparplan ab 25 Euro pro Monat einrichten. Alternativ ist Oskar auch ab einer Mindestanlagesumme von 1.000 Euro nutzbar.

Für Anlagesummen unter 10.000 Euro fallen bei Oskar Gebühren in Höhe von 1 Prozent pro Jahr an. Liegt das investierte Kapital über 10.000 Euro, zahlen Kunden jährlich 0,8 Prozent.

Oskar ist für Jens Ohr und Peter Schille bereits das zweite gemeinsame Gründungsprojekt. Während des gemeinsamen Studiums gründeten sie finanzen.net, das heute grösste Finanzportal in Deutschland.

Mit Oskar wollen die Finanzexperten nun eine sinnvolle und familienfreundliche Alternative auf den Markt bringen, um Geld für den Nachwuchs und die gesamte Familie gewinnbringend anzulegen.

Diese Pressemitteilung erschien zuerst auf Finanzprodukt.ch

Print Friendly, PDF & Email
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •