Online-Hypotheken-Anbieter Punkten mit Guten Konditionen

Online-Hypotheken-Anbieter Punkten mit Guten Konditionen

by April 6, 2017
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

In der Vergangenheit wurden Kredite und Hypotheken in einem langen und mühsamen Prozedere offline bei Banken oder Kreditgenossenschaften abgeschlossen.

Heute gibt es eine Reihe von zusätzlichen Anbietern, einschliesslich Online-Hypotheken-Anbietern, die im Vergleich zu normalen Bankinstituten oft bessere Konditionen offerieren.

Die Generation der „Millennials“ ist offen gegenüber neuen digitalen Absatzkanälen und verlangt nach und nach eine Verlagerung auf die digitale und mobile Ebene. Sprich, man will nicht mehr in die Filiale gehen, sondern am liebsten alles bequem von zu Hause aus erledigen.

Dies spart Zeit und Kosten auf beiden Seiten und hat den Finanzsektor dazu gebracht, in neue Technologien zu investieren, die den Bedürfnissen der Kunden gerecht werden. Unter anderem bieten Sie nun Hypotheken in einem einfacheren, bequemeren und digitalisierten Verfahren an.

Online-Hypotheken: Günstiger und schneller

Die Hypotheken-Vergabe über Online-Anbieter ist heute viel schneller, als über ein Finanzinstitut, in denen meist ein persönliches Treffen mit einem Kundenberater vorausgesetzt wird.

Anbieter von Online-Hypotheken sind dadurch meist günstiger als traditionelle Hypothekaranbieter, was Zinsen und Gebühren betreffen. Dies ist zum Teil auf die Tatsache zurückzuführen, dass sie online arbeiten und weniger Kosten als ein herkömmliches Finanzinstitut tragen müssen. Darüber treibt der starke Wettbewerb im Online-Kreditmarkt diese Anbieter dazu, die niedrigsten Zinsen sowie die flexibelsten Zahlungsbedingungen anzubieten.

Online mortgage providers in Switzerland

Image credit: Keys and miniature house, via Shutterstock.com.

US Start-ups wie Blend Labs und Better waren die Vorreiter bei den Online-Krediten. Solche Unternehmen ermöglichen den Kunden einen leichten Zugang zu Online-Anwendungen, den erforderlichen finanziellen Dokumenten und bieten die Möglichkeit, den gesamten Prozess von Anfang bis Ende zu 100% online abzuwickeln.

In der Schweiz hat man diesen Trend mit etwas Verzögerung nun auch erkannt. Heute offerieren die meisten Banken Online-Hypotheken als zusätzliche Dienstleistung. Meist unter einem anderen Namen oder in Zusammenarbeit mit einem Online-Spezialisten.

homegate.ch, 2001 als Immobilien-Portal und Immobilienvermittler gegründet, begann bereits 2013 Online-Hypotheken zusammen mit ihrem Partner, der Zürcher Kantonalbank, anzubieten. Diese bietet Hypotheken bis zu CHF 1,2 Millionen für private Immobilienbesitzer, sowie Beratungsleistungen an.

Die Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB) bietet Online-Hypotheken via Swissquote an. Die Hypotheken werden von der BLKB angeboten, die Offerten und das Branding werden durch Swissquote verwaltet.

Die Glarner Kantonalbank bietet schon seit 2012 Online-Hypotheken über den Hypomat. Die Plattform ermöglicht Finanzierungen von CHF 100‘000 bis CHF 1 Million.

Andere Anbieter wie die Neue Aargauer Bank (NAB) bieten Online-Hypotheken unter ihrem eigenen Namen an. Im Fall der NAB sind Online-Hypotheken jedoch auf ihren Heimatkanton Aargau begrenzt.

Einspar-Potential

Fintechnews liegen gesammelte Daten vor, die zeigen, dass es möglich ist, bei Online-Hypotheken-Anbietern erheblich Geld zu sparen.  Aktuell erhält man zum Beispiel bei 2-Jahres Festhypotheken einen Zinssatz von 0,70% bei Homegate; zum Vergleich bei den traditionellen Finanzinstituten liegen diese bei bis zu 1.25%

Diese Berechnungen werden durch einen unabhängigen Vergleich von Moneyland bestätigt. Obwohl derzeit in unserem Beispiel (Zweitwohnsitz, CHF 100‘000 Hypothek, Tessin), die Migros Bank mit einem Sonderangebot gar vorne liegt, zeigt der Moneyland-Vergleich, dass die vorderen Plätze nur von reinen Online-Hypotheken-Anbietern belegt werden. Wir haben dies mit mehreren anderen Beispielen und verschiedenen Kantonen, Kreditsummen sowie Eigenmitteln durchgespielt – dabei haben die Online-Hypotheken-Anbieter meist am besten abgeschnitten.

hypotheken vergleich

Quelle: Moneyland.ch


Eine vorzeitige Hypotheken-Ablösung kann sich teils ebenfalls lohnen, insbesondere bei Hypotheken, die in 6 bis 12 Monaten auslaufen.

Dabei besteht die Möglichkeit eine Anschlussfinanzierung bei einem neuen Anbieter abzuschliessen.

Ein solch frühzeitiger Abschluss wird Terminhypothek genannt. Er lohnt sich vor allem dann, wenn mit steigenden Zinsen zu rechnen ist und man sich die aktuell tiefen Zinsstände sichern möchten.

Schweizer sind bekannterweise etwas zurückhaltend, wenn es um das Wechseln eines bestehenden Anbieters geht. Dies zeigt sich bei den Krankenkassen, beim Telefon-Anbieter und bei Versicherungen. Bei Online-Hpyotheken ist es nochmals schwieriger den Wechsel herbeizuführen.

Jedoch können dadurch Tausende von Franken im Jahr eingespart werden. Deshalb sollten sich Interessenten die Online-Angebote bei Hypotheken und Krediten genauer ansehen.

 

Featured image: Business concept by Syda Productions, via Shutterstock.com.

Print Friendly
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •